Zum Inhalt springen

Kids & Jugend

7. Dezember 2017
Eva Nyikos in Jacksonville schon richtig angekommen

Mit dem Start ins Herbstsemester übersiedelte die Neusiedlerin Eva Nyikos an die University of North Florida, welche in Jacksonville im Norden von Florida beheimatet ist. Nach den intensiven Trainingseinheiten im Herbst, fiebert das BTV-Ass der College-Meisterschaft im Frühjahr entgegen.

Nyikos studiert in Nordflorida „Exercise Science“ also Sport- und Gesundheitswissenschaften und beabsichtigt bis zu ihrem Bachelor-Abschluss in Übersee zu verweilen. Und das hat für Eva einen einfachen Grund: „Das Tennisstipendium ermöglicht es mir meinen Lieblingssport treu zu bleiben und gleichzeitig ein vollwertiges Studium an einer renommierten amerikanischen Universität zu absolvieren.“Daher wird neben dem regulären Studienbetrieb auch auf dem Court Vollgas gegeben. „Der Herbst bestand aus intensiven Trainings- und Fitnesseinheiten und einigen Turnieren“, erzählt die Nordburgenländerin. Bevor Nyikos im Jänner in ihre erste College-Meisterschaft startet („Auf die freue ich mich schon sehr“) geht es zurück ins Burgenland. Im Kreise ihrer Familie wird drei Wochen lang Kraft für ihr Meisterschafts-Abenteuer in den Vereinigten Staaten getankt.

Top Themen der Redaktion

COVID-19Verbands-Info

Die neuen Oster-Regelungen im Sport

Tennis im Freien ist weiterhin möglich. Alle Sportstätten outdoor dürfen betreten werden. Einzeltraining ist zulässig.

TurniereKids & Jugend

3. April 2021

Tennis Europe Tour: Doppelte Sieg-Premiere in Israel

Kim Kühbauer (TC Wulkaprodersdorf) und Leonie Rabl (TC Rohrbach) drückten dem U14-Bewerben in Ramat Hasharon ihren Stempel auf. Kühbauer holte ihren ersten Turniersieg auf ETA-Ebene im Einzel, Rabl feierte gemeinsam mit der Italienerin Emma Scaldalai…

Allgemeine KlasseTurniere

2. April 2021

ATP Tour: Ein Sieg für David Pichler auf Marbella

Burgenlands Nummer eins musste sich beim Challenger in Andalusien in der Runde eins der Einzel-Qualifikation geschlagen geben. Im Doppel mit dem Serben Danilo Petrovic gelang der Einzug ins Viertelfinale.