Zum Inhalt springen

TurniereKids & Jugend

28. September 2020
ETA Junior Tour: Kühbauer und Ujvary kamen in Maribor weit

Kim Kühbauer erreichte in Slowenien das Semifinale des U14-Bewerbs der Mädchen bei den Grawe Open. Matthias Ujvary musste sich erst im U16-Endspiel des Bergantov Memorial am selben Ort geschlagen geben.

Auch eine dritte rot-goldene Tennishoffnung zeigte in Maribor eine starke Leistung. Benedikt Szerencsits setzte sich zum Auftakt des U16-Bewerb der Burschen klar gegen Milos Bogunovic (SLO) durch und drehte danach die Partie gegen die Nummer fünf des Rasters, Luka Videnovic (SLO), nach Satzrückstand. Als Lohn für die beiden starken Auftritte gab es für den Güssinger ein Viertelfinalduell mit seinem Teamkollegen Matthias Ujvary, welches die Nummer zwei des Turniers klar für sich entschied. Im Halbfinale angekommen, musste Ujvary gegen Job Japelj (SLO) den ersten Satz abgeben, ehe er sich doch sein Finalticket gegen Sebastian Sorger sicherte. Auch im Endspiel gab Utschi den ersten Durchgang klar mit 2:6 aus der Hand, steigerte sich wie schon im Semifinale, doch diesmal sollte es mit 4:6 nicht reichen. Auch im Doppel gab es „nur“ den zweiten Platz. Mit Syl Gaxherri unterlag er Job Japelj/Aljaz Kirbis (SLO) denkbar knapp mit 5:7, 4:6.

Ausgezahlt hat sich die Reise in den Norden Sloweniens auch für Kim Kühbauer. Die Wulkaprodersdorferin war im Vorfeld des Turniers gar nicht sicher, ob sie nach einer Seitenstrangangina in der Vorwoche überhaupt antreten sollte. Sie tat es und die Entscheidung sollte sich als richtig erweisen. Denn nach einer einfacheren Aufgabe zum Auftakt zeigte Kühbauer zwei kämpferisch starke und intensive Partien gegen die Slowakin Kiara Zabkova und die Slowenin Lilja Mumlek, welche die Burgenländerin jeweils knapp für sich entschied. Also ging es überraschend in Semifinale, wo mit Lucia Hradecka (SVK) die Nummer eins des Turnier wartete. Die Slowakin holte sich souverän den ersten Durchgang (6:1), Kühbauer kämpfte einmal mehr zurück und hatte im zweiten Satz Spielball auf 4:1. Die Chance blieb ungenutzt und im Anschluss war bei der BTV-Hoffnung – auch aufgrund auftretender Knieschmerzen - die „Luft etwas draußen“. Endstand: 1:6, 4:6.

Detailergebnisse Bergantov Memorial:

https://www.tenniseurope.org/sport/draw.aspx?id=12FB96D6-0582-4795-940B-ADCA64AF682E&draw=1

Detailergebnisse Grawe Open:

https://www.tenniseurope.org/sport/draw.aspx?id=A7F5CB32-E832-4928-8BF4-63C0C8CB8061&draw=3

Top Themen der Redaktion

Allgemeine KlasseLiga

17. Juni 2021

Landesliga A 2021: Finalisten stehen fest

Der UTC Neudörfl/WienInvest Group und der ASKÖ TC Energie Burgenland AG Eisenstadt bei den Herren sowie der TC Habeler-Knotzer Neudörfl und der UTC Neudörfl WienInvest Group bei den Damen bestreiten am Samstag die Endspiele um die burgenländischen…

Allgemeine KlasseLiga

10. Juni 2021

Landesliga A 2021: Neuer Partner und spannendes Format

Die Vorrunden der Landesligen A bei Damen und Herren sind beendet, nun geht es in die heißeste Saisonphase. Immer mit dabei der neue Medienpartner. Die BVZ (Anm.: Burgenländische Volkszeitung) begleitet das Tennisgeschehen im Burgenland seit Beginn…

TurniereKids & Jugend

9. Juni 2021

ETA-Tour: Leonie Rabl in Budapest unantastbar

Die Rohrbacherin ließ beim Sori Cup in Ungarns Hauptstadt ihren fünf Konkurrentinnen im Einzelbewerb der U16 nicht den Funken einer Chance und holte sich ungefährdet einen Sieg, der gleich 26 Plätze im ETA-Ranking brachte.