Kids & Jugend

Erster internationaler Titel für Tobias Pürrer

Schöner Erfolg für Tobias Pürrer beim Pepas Cup in Slovenska Lupca (Slowakei). Der Kaisersdorfer feierte im U16-Bewerb seinen ersten internationalen Titel.

Das Unternehmen Turniersieg gestaltete sich allerdings nicht so einfach. Schon in Runde eins hatte Pürrer mit dem Polen Michal Bylica eine schwere Hürde zu nehmen. „Er hat sehr unangenehm gespielt“, erzählt Pürrer, der sich trotzdem mit 6:4 und 6:2 durchsetzte. Zwei Topleistungen in Folge, die auch zwei klare Zwei-Satz-Erfolge einbrachten, bedeuteten den souveränen Semifinaleinzug.
Und auch die Nummer drei des Turniers, der Tscheche Jan Jermar, sollte die tolle Form des Mittelburgenländers zu spüren bekommen. Pürrer warf sein Gegenüber mit 6:3 und 6:1 aus dem Turnier. Das Endspiel-Ticket war somit gebucht. Wieder wartete mit Dominik Palan ein Tscheche. Nach umkämpften ersten Satz (7:5) riss im zweiten komplett der Faden (0:6). „Ich habe sehr im zweiten Satz sehr schlecht serviert und zu viele Fehler gemacht. Ich wusste aber, dass ich im Dritten wieder reinfinde. Ich habe dann wieder gut reingefunden und von der Grundlinie viel Druck gemacht“, erklärte Tobi Pürrer nach dem 6:4 im Entscheidungssatz. Ganz nebenbei holte das BTV-Ass mit Marco Koppensteiner auch Rang drei im Doppel.

Weiter geht es für Pürrer mit internationalen Einsätzen in Trnava (Slowakei) und in Krems.

Detailergebnisse:

te.tournamentsoftware.com/sport/draw.aspx

 

Top Themen der Redaktion

Allgemeine Klasse Liga

21. Mai 2017

Klare Siege bei den Herren

Der UTC Oberwart machte machte mit einem 7:2-Erfolg über Tabellenführer Bad Sauerbrunn einen großen Schritt in Richtung Titelverteidigung bei den Herren in der Landesliga A. Bei den Damen setzte sich Mönchhof im Spitzenspiel gegen Neudörfl mit 4:3...

Allgemeine Klasse Turniere

15. - 21. Mai 2017

Erster Doppeltitel im Jahr 2017

Das lange Warten auf den ersten Doppeltitel im Jahr 2017 hat ein Ende. Im ungarischen Zamardi brach David Pichler mit Pascal Brunner den Bann. Das rot-weiß-rote Duo setzte sich gegen die Kroaten Domagoj Biljesko und Nino Serdarusic knapp durch.