Kids & Jugend

Erster internationaler Titel für Tobias Pürrer

Schöner Erfolg für Tobias Pürrer beim Pepas Cup in Slovenska Lupca (Slowakei). Der Kaisersdorfer feierte im U16-Bewerb seinen ersten internationalen Titel.

Das Unternehmen Turniersieg gestaltete sich allerdings nicht so einfach. Schon in Runde eins hatte Pürrer mit dem Polen Michal Bylica eine schwere Hürde zu nehmen. „Er hat sehr unangenehm gespielt“, erzählt Pürrer, der sich trotzdem mit 6:4 und 6:2 durchsetzte. Zwei Topleistungen in Folge, die auch zwei klare Zwei-Satz-Erfolge einbrachten, bedeuteten den souveränen Semifinaleinzug.
Und auch die Nummer drei des Turniers, der Tscheche Jan Jermar, sollte die tolle Form des Mittelburgenländers zu spüren bekommen. Pürrer warf sein Gegenüber mit 6:3 und 6:1 aus dem Turnier. Das Endspiel-Ticket war somit gebucht. Wieder wartete mit Dominik Palan ein Tscheche. Nach umkämpften ersten Satz (7:5) riss im zweiten komplett der Faden (0:6). „Ich habe sehr im zweiten Satz sehr schlecht serviert und zu viele Fehler gemacht. Ich wusste aber, dass ich im Dritten wieder reinfinde. Ich habe dann wieder gut reingefunden und von der Grundlinie viel Druck gemacht“, erklärte Tobi Pürrer nach dem 6:4 im Entscheidungssatz. Ganz nebenbei holte das BTV-Ass mit Marco Koppensteiner auch Rang drei im Doppel.

Weiter geht es für Pürrer mit internationalen Einsätzen in Trnava (Slowakei) und in Krems.

Detailergebnisse:

te.tournamentsoftware.com/sport/draw.aspx

 

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

WIR SIND TENNIS !!!

Tennis-Österreich startet mit dem Aktionstag GÖST in die neue Saison.

Verbands-Info

Rollstuhltennis - Umfrage

Der BTV startet mit dem Referat Rollstuhltennis des ÖTV eine Umfrage zum Thema „Barrierefreiheit in den Tennisvereinen“.

Allgemeine Klasse Turniere

12. - 16. April 2017

Patrick Ofner gewinnt in Neudörfl

Zum dritten Mal in Folge, zum vierten Mal insgesamt gewann Patrick Ofner das ÖTV-Turnier des ATC Neudörfl. Der Klagenfurter bezwang im Endspiel Aichhorn mit 7:5 und 6:2. Alle rot-goldenen Hoffnungen mussten sich in Runde eins geschlagen geben.