Zum Inhalt springen

Allgemeine KlasseTurniere

5. - 11. Juni 2017
Erster Future-Turniersieg für David Pichler

Es ist sowas wie die Bestätigung einer bärenstarken ersten Saisonhälfte von David Pichler. Der Osliper feierte beim $ 15.000-Turnier in Kiseljak (Bosnien-Herzegowina) seinen ersten Turniersieg auf Future-Ebene.

Und dieser war mehr als hart erkämpft. Denn was mit zwei lockeren Auftaktsiegen relativ einfach begann, sollte ab dem Viertelfinale zur Knochenmühle werden. Denn schon der topgesetzte Argentinier Juan Pablo Paz wollte nach einem klaren 6:2 für Pichler im Ersten partout nicht kleinbeigeben. Der Südamerikaner holte Durchgang zwei mit 6:3 und führte im dritten Satz mit Doppelbreak 4:1, ehe Burgenlands Nummer eins fünf Spiele in Folge gewann. Noch kurioser vom Ergebnis her verlief das Semifinale. Einem klaren 6:0 folgte ein 1:6 und eine Entscheidung, die es mehr als in sich hatte. Weder Pichler noch dem Bosnier Tomislav Brkic gelang ein Break. Im Tiebreak servierte Brkic stark (3 Asse), vergab drei Matchbälle, ehe der Nordburgenländer mit 11:9 die Oberhand behielt. „Ich habe gekämpft und bin immer dran geblieben“, verriet Pichler sein Erfolgsrezept.Der Lohn für Nervenstärke und unbändigen Willen war die Finalteilnahme. Diesmal musste die rot-goldene Nummer eins einen Satzrückstand wettmachen, ehe er im Dritten auf die Siegerstraße abbog. Dem Montenegriner Rrezart Cungu gelang zwar noch das Rebreak zum 2:2, doch ein weiteres Break von David Pichler bedeutete den ersten Turniersieg auf Future-Ebene, 18 Punkte für die Weltrangliste und eine Verbesserung in dieser auf eine Position um 420.Detailergebnisse:http://www.itftennis.com/procircuit/tournaments/men's-tournament/info.aspx?tournamentid=1100040222

Top Themen der Redaktion

BundesligaSenioren

21. September 2022

Senioren Bundesliga: Neudörfl zurück auf dem Thron

Der UTC Neudörfl/WienInvest Group war in der abgelaufenen Saison der +35-Bundesliga das Maß der Dinge. Die Burgenländer fertigten beim Finalturnier in Sankt Johann erst Klosterneuburg im Halbfinale und später den Heimverein im Finale ab.

Allgemeine KlasseLiga

14. September 2022

ASKÖ TC EB Eisenstadt schafft den Aufstieg in die 2. Bundesliga

Am Sonntag, den 11. September traf der ASKÖ TC Energie Burgenland AG Eisenstadt auf eigener Anlage auf den ÖTB TV Urfahr. Beide Teams hatten ihre Partien gegen den dritten Konkurrenten in der Relegation, den UTC Gedersdorf, klar mit 7:2 besiegt.…