Zum Inhalt springen

ITF

Ein Abschied in allen Ehren

Dennis Novak unterlag dem Kanadier Milos Raonic in der dritten Runde von Wimbledon in vier Sätzen. Der Qualifikant darf dennoch auf zwei sensationelle Wochen zurückblicken.

©GEPA-Pictures

6:7 (5), 6:4, 5:6 war es am Freitag gestanden, als die Drittrundenpartie beim Grand-Slam-Turnier in Wimbledon zwischen Dennis Novak und dem Kanadier Milos Raonic bei Aufschlag Novak wegen Dunkelheit abgebrochen werden musste. Die Fortsetzung Tags darauf verlief kurz, aber der Niederösterreicher wird's verschmerzen können, dass er nur zwei Games gewinnen konnte. 5:7, 2:6 endeten die Sätze drei und vier, Raonic, vor zwei Jahren in Wimbledon Finalist und heuer als Numer 13 gesetzt, zog ins Achtelfinale ein.

Der 24-jährige Daviscupspieler wird sich nach seinen insgesamt fünf Siegen in London in der Weltrangliste von Platz 171 auf 125 katapultieren. Verdient hat er 112.873,19 Euro brutto.

Somit ist Doppelspezialist Alexander Peya der letzte rot-weiß-rote Vertreter im All England Lawn Tennis & Croquet Club.

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

11. Dezember 2018

Sportehrungen: Katharina Oswald und Tobias Pürrer ausgezeichnet

Das Sportjahr nähert sich mit großen Schritten seinem Ende. Zeit also, um erfolgreiche Athleten noch einmal vor den Vorhang zu holen und ihre Leistungen zu würdigen. Für den Kaisersdorfer Tobias Pürrer und die Güssingerin Katharina Oswald gab es...

Verbands-Info

Das KURIER-Jahrbuch ist am Markt

Zum dritten Mal wird das abgelaufene Tennis-Jahr aus allen Blickwinkeln beleuchtet. 196 Seiten Lesevergnügen, von Experten gemacht, erhältlich in der Trafik.