Zum Inhalt springen

Turniere

Doppelter Triumph beim ÖTV Kids Race Winter Masters

Burgenlands Talente bewiesen beim Kids Winter Race über die gesamte Saison hinweg, dass sie mit den Besten Österreichs nicht nur mithalten, sondern diese auch besiegen können. Den Beweis trat ein BTV-Quartett nun auch beim Masters in der Steiermark an. Maribel Krizaj (Girls 9) und Matthias Ujvary (Boys 11) holten im Grazer Hotel Paradies den Sieg beim ÖTV Kids Race Winter Masters. Piet Luis Pinter (Boys 10) und Berend Tusch (Boys 9) landeten auf dem dritten Platz.

Boys 11: Der Güssinger Matthias Ujvary spielte sich mit vier klaren Siegen locken ins Endspiel, wo er auf Sebastian Sorger traf. Der Steirer ist zwar um ein Jahr jünger, gilt aber als der beste Spieler Österreichs des Jahrgangs 2005. Vor zwei Wochen musste sich Ujvary gegen Sorger noch über drei Sätze zu einem Erfolg mühen, diesmal zog der Südburgenländer auf 5:0 davon und ließ seinem Gegner auch in weiterer Folge nie die Chance das Spiel zu gewinnen. „Matthias hatte im gesamten Turnier kein enges Match“, berichtete BTV-Trainer Herbert Rosenkranz zufrieden.

Girls 11: Ujvarys Teamkollegin vom UTC Güssing, Katharina Oswald, hatte mit ihrer Auslosung zu kämpfen. Da eine Gegnerin absagte kam es zu Umstrukturierungen im Spielplan, welche dazu führten, dass Oswald kein Vorrundenspiel bestreiten musste. Im Viertelfinale wartete mit der späteren Finalistin Marlene Kresbach eine ganz starke Gegnerin. Oswald spielte sehr gut, zwang die Wienerin in ein Match-Tiebreak, welches diese jedoch mit 10:7 gewann. „Hätte Katharina gewonnen, wäre auch für sie das Endspiel möglich gewesen“, ist sich Rosenkranz sicher.

Boys 10: Zu den besten Spielern Österreichs zählt auch Piet Luis Pinter, was der Schattendorfer mit drei Vorrundensiegen und einer starken Vorstellung im Viertelfinale gegen den Steirer Simon Schöninger (4:1, 4:0) auch bewies. Im Semifinale war gegen den Tiroler Daniel Zimmermann allerdings nichts zu holen. „Daniel Zimmermann ist neben Daniel Sorger der stärkste Spieler des Jahrgangs 2005 in Österreich. Er kann schon mit mehr Tempo spielen als Piet, der allerdings auch zu den besten im Land zählt“, meinte Trainer Rosenkranz nach dem Turnier.

Girls 10: Laura Wurdits vom TC Blau-Weiß Oslip überstand die Vorrunde nach Niederlagen gegen Hannah Stromberger (OÖTV) und Ana Vrabie (TTV) nicht.

Girls 9: Souverän durchs Turnier spielte sich die Neutalerin Maribel Krizaj. Lediglich im Semifinale hatte die Spielerin des TC Sport-Hotel-Kurz einmal eine brenzlige Situation zu überstehen. Sie sicherte sich jedoch auch den zweiten Satz gegen Emma Tagger (KTV) im Tiebreak und ließ Laura Ortner (OÖTV) im Finale mit 4:1 und 4:0 keine Chance.

Boys 9: Die Krönung einer starken Hallensaison schaffte auch Berend Tusch vom ASKÖ TC Hornstein, der sich ebenfalls einen Platz auf dem Podest sicherte. Nach zwei Vorrundensiegen und dem Aufstieg im Viertelfinale entpuppte sich Thomas Rohseano im Halbfinale als Spielverderber.

Detailergebnisse:

Top Themen der Redaktion

Allgemeine KlasseLiga

17. Juni 2021

Landesliga A 2021: Finalisten stehen fest

Der UTC Neudörfl/WienInvest Group und der ASKÖ TC Energie Burgenland AG Eisenstadt bei den Herren sowie der TC Habeler-Knotzer Neudörfl und der UTC Neudörfl WienInvest Group bei den Damen bestreiten am Samstag die Endspiele um die burgenländischen…

Allgemeine KlasseLiga

10. Juni 2021

Landesliga A 2021: Neuer Partner und spannendes Format

Die Vorrunden der Landesligen A bei Damen und Herren sind beendet, nun geht es in die heißeste Saisonphase. Immer mit dabei der neue Medienpartner. Die BVZ (Anm.: Burgenländische Volkszeitung) begleitet das Tennisgeschehen im Burgenland seit Beginn…

TurniereKids & Jugend

9. Juni 2021

ETA-Tour: Leonie Rabl in Budapest unantastbar

Die Rohrbacherin ließ beim Sori Cup in Ungarns Hauptstadt ihren fünf Konkurrentinnen im Einzelbewerb der U16 nicht den Funken einer Chance und holte sich ungefährdet einen Sieg, der gleich 26 Plätze im ETA-Ranking brachte.