Verbands-Info

Der Regen spülte die Punkte weg

Nach zwei Einzelniederlagen und einem Doppelsieg endete die Turnierreise nach Spanien für Karoline Kurz früher als geplant.

Beim 2nd Torneo Internacional Junior de Pontevedra traf die Oberpullendorferin in Runde eins auf die Russin Veronica Miroshnichenko, die sie im Sommer in beim ITF-Turnier in Linz besiegen konnte. Die Hoffnungen auf einen Erfolg erhielten aber schon vor der Partie einen Dämpfer. Den anstatt auf dem Hardcourt im Freien musste aufgrund von Regenfällen in die Halle auf Parkett gewechselt werden. Mit dem rutschigen Boden kam die russische Linkshänderin besser zu recht. Kurz fand nie zu ihrem Spiel und ging letztendlich als klare Verliererin vom Platz. Ein paar Pünktchen – nämlich 15 - für die Rangliste gab es dann im Doppel. An der Seite der Ungarin Dalma Galfi wurde das Nummer drei Doppel Vasilisa Aponasenko (Rus)/Melanie Stokke (Nor) nach einem spannenden Spiel mit 7:6, 5:7 und 10:1 geschlagen. Die russische Paarung Evgeniya Levashova/Karine Sarkisova beendete dann allerdings im Viertelfinale den Aufenthalt in Pontevedra.

Die zweite Station in Spanien war das 12th Sanxenxo International Junior Tournament. Auf gewohnten Hartcourt lief es gleich besser. Kurz sicherte sich den ersten Durchgang gegen die Britin Jasmin Amber Asghar mit 6:4. Ein Hänger kostete den zweiten Satz mit 2:6. Im Entscheidungssatz schenkten sich beide Spielerinnen nichts. Asghar behielt in den brenzligen Situationen die besseren Nerven und gewann schlussendlich mit 6:4.

Daraufhin wurden in Spanien die Zelte abgebrochen. Karoline Kurz und Tourcoach Christian Magg flogen noch späten Abend zurück nach Wien. Nun steht die Vorbereitung auf das nächste Turnier in Budapest auf dem Programm. Ungarn ist ein guter Boden für die Oberpullendorferin. Beim Epitok-Abris Cup, der ebenfalls in Budapest ausgetragen wurde, erreichte Kurz ihr bestes Resultat im heurigen Jahr - das Semifinale.

Top Themen der Redaktion

Kids & Jugend Liga

10. September 2017

BTV-Jugend: Die Mannschaftsmeister sind gekürt

Voller Betrieb herrschte am vergangenen Sonntag auf der Anlage des Tenniscenters Habeler-Knotzer in Neudörfl. 32 Teams kämpften von der U8 bis zur U16 um die Landesmeistertitel in der Mannschaft.