Zum Inhalt springen

14. - 16. September 2018
Daviscup-Tickets sichern!

Auf Ö-Ticket werden vergünstigte Dauerkarten für das Duell mit Australien in Graz angeboten.

Das Tennis-Highlight in Graz rückt näher. Nach dem 5:0 gegen Weißrussland in St. Pölten und dem 3:1 gegen Russland in Moskau empfängt das österreichische Daviscup-Team von 14. bis 16. September 2018 in der Relegation zur Weltgruppe die Nationalmannschaft aus Australien. Auf dem Grazer Messegelände wird ein Stadion für 5.800 Zuschauer errichtet, gespielt wird im Freien auf Sand. Gewinnt das Team von Kapitän Stefan Koubek gegen Australien, würde man 2019 seit langem wieder einmal in der Weltgruppe antreten und damit zu den besten 16 Tennisnationen der Welt gehören. Die Chancen dazu stehen gut. Gespielt wird im traditionellen Daviscup-Format: Am 14. September machen zwei Single-Matches den Auftakt, am 15. wird das Doppel ausgetragen, am 16. stehen weitere zwei Einzel auf dem Programm. Der offizielle Vorverkauf hat am 1. Juni via Ö-Ticket begonnen. In einer ersten Phase werden ausschließlich Dauerkarten für alle drei Spieltage angeboten, die HIER bestellt werden können.
Die Preise:
Kategorie A: 165 Euro
Kategorie B: 139 Euro
Kategorie D: 99 Euro
ÖTV-Lizenzkartenspieler bekommen 10 Prozent Ermäßigung auf das Dreitagesticket (maximal zwei Stück / Lizenzkartennummer bei der Bestellung auf Ö-Ticket eingeben), für Kinder bis 14 Jahre gibt es 25 Prozent. Zu einem späteren Zeitpunkt werden die Tagestickets angeboten.

Top Themen der Redaktion

TurniereKids & Jugend

2. Mai 2021

ÖTV Kids: Theo Kojnek siegt in Schwechat/Rannersdorf

Zum ersten Mal durfte Theodor Kojnek vom TC Nickelsdorf am Sonntag die Heimreise als Sieger eines ÖTV Kids-Turniers der höchsten Kategorie antreten. Die Nummer drei unter 43 Teilnehmern im U9-Bewerb konnte dabei den Finaltag mehr als souverän…

TurniereKids & Jugend

29. April 2021

ÖTV-Jugend-Meisterschaften U18: Matthias Ujvary im Finale

Der Spieler des UTC Güssing schaffte bei den U18-Titelkämpfen auf der Anlage des BMTC-Brühl Mödling mit starken Leistungen den Einzug ins Endspiel. Dort unterlag er dem Turnierfavoriten Marko Andrejic mit 1:6 und 4:6.