Zum Inhalt springen

Allgemeine KlasseTurniere

4. - 10. Februar 2019
David Pichler verpasst Hauptbewerb knapp

Der erste Auftritt von David Pichler auf der World Tennis Tour in Oberentfelden (SUI) im Jahr 2019 verlief nicht ganz nach Wunsch. Der Burgenländer zeigte zwar starke Leistungen, musste sich im Quali-Finale aber knapp im Match-Tiebreak geschlagen geben.

Der Schweizer Gian Luca Tanner stellte Pichler beim ersten internationalen Antreten im neuen Jahr beim 6:3 und 6:0 vor keinerlei Probleme. Gut so, denn Burgenlands Nummer eins musste noch am selben Tag das Finale der Qualifikation bestreiten. Gegen den Italiener Mattia Bellucci entwickelte sich von Beginn an ein harter Kampf, bei dem der Italiener vorne weg spielte, Pichler aber sein Kämpferherz in die Waagschale warf und bei 4:6 im Tiebreak des zweiten Satzes nicht weniger als sieben Matchbälle abwehrte und sich schließlich mit 11:9 den zweiten Durchgang holte. Schade nur, dass der Osliper dieses Momentum nicht für sich nutzen konnte, denn der dritte Satz wurde als Match-Tiebreak ausgetragen. „Eine 50:50-Chance. In einem normalen Satz hätte ich wahrscheinlich gewonnen. Ich hatte Oberwasser“, meinte Pichler nach dem Spiel enttäuscht. So setzte sich der Bellucci hauchdünn mit 10:7 durch. „Ich habe in der Entscheidung nur einen schlechten Punkt gespielt und trotzdem nicht gewonnen“, ärgerte sich Pichler, der im Doppel mit Elmar Ejupovic das Viertelfinale erreichte und dort ebenfalls im Match-Tiebreak den Kürzeren zog.

 

Detailergebnisse:

www.itftennis.com/procircuit/tournaments/men's-tournament/info.aspx

Top Themen der Redaktion

Allgemeine Klasse

22. März 2020

Heimtraining: David Pichler und Michi Frank

Die Pause für ATP- und WTA-Turniere wurde aufgrund der Corona-Pandemie ebenso bis 7. Juni verlängert wie für alle ITF- und Tennis-Europe-Events. Auch auf Challenger- und ITF-Ebene wird frühestens ab 8. Juni wieder gespielt. Daher befinden sich auch...