Zum Inhalt springen

TurniereAllgemeine Klasse

30. Oktober - 5. November 2017
David Pichler trotz Niederlage happy

Nach drei Auftaktniederlagen in Folge im ägyptischen Sharm El Sheikh fand David Pichler in Meshref (Kuwait) wieder in die Erfolgsspur zurück. Sowohl im Einzel als auch im Doppel war erst im Semifinale Endstation.

„Ich bin happy mit meinem Tennis. Die vergangenen Wochen waren nicht leicht“, fiel Burgenlands Nummer eins nach einer erfolgreichen Woche ein Stein vom Herzen. Ein mühevoller Erstrundensieg über den Japaner Kazuma Kawachi (6:2, 5:7, 6:1) löste die Blockade. Es folgten zwei glatte Erfolge gegen Naru Shirafuji (JPN) und Abdulhamid Mubarak und der Einzug ins Semifinale, in dem es gegen Pichlers Doppelpartner Maximilian Neuchrist ging. Und die beiden Österreicher sollten sich nichts schenken. Fast dreieinhalb Stunden knallten sich Pichler und Neuchrist die Bälle um die Ohren. „Ein super Match. Sehr hart und eng. Am Ende ein wenig bitter“, erklärte der Osliper die Dramaturgie des 4:6, 7:6 und 6:7-Krimis. Neuchrist konnte am Ende um drei Punkte (118:115) mehr verbuchen und sich damit das Finalticket sichern. „Ich bin trotzdem happy mit meiner Woche.“

 

Denn zum Drüberstreuen zogen die beiden Semifinalkonkurrenten im Doppel ins Semifinale ein. Nach zwei Siegen war gegen die späteren Sieger Robert Galloway (USA)/Benjamin Lock (ZIM) nichts zu holen.

 

Schon in dieser Woche geht es für David Pichler um weitere wichtige Punkte, um wieder unter die Top 400 der Tenniswelt einzuziehen. Wieder heißt die Destination Meshref.

 

Detailergebnisse:

http://www.itftennis.com/procircuit/tournaments/men's-tournament/info.aspx?tournamentid=1100041032

Top Themen der Redaktion

Allgemeine KlasseTurniere

31. Mai 2020

Austrian Pro Series: David Pichler in zweiter Gruppenphase

Ein Sieg gegen Neil Oberleitner, eine hauchdünne Niederlage gegen Sandro Kopp und eine Abfuhr gegen Dominic Thiem. Damit beendete Burgenlands Nummer eins, David Pichler, die Gruppe A auf dem dritten Platz, der ihm weitere Spiele in der Südstadt...

COVID-19

Der Tennissport auf dem Weg zur Normalität

Ab 29. Mai darf in der Halle gespielt werden. Doppel ist auch bei Turnieren und Meisterschaften erlaubt. Bis 30. Juni sind maximal 100 Zuseher zugelassen, ab 1. Juli bis zu 500. Das Verweilen auf der Anlage ist gestattet. Duschen und Garderoben sind...