Zum Inhalt springen

Allgemeine KlasseTurniere

24. - 30. Juli 2017
David Pichler: Doppeltitel in Skopje

Burgenlands Nummer eins ist in der Erfolgsspur zurück. Nach der Erstrundenniederlage in Kassel erreichte David Pichler in Skopje (MAZ) im Einzel das Semifinale, im Doppel feierte er mit Maximilian Neuchrist den zweiten Turniersieg der Saison.

Und das, obwohl die Vorzeichen zu Beginn der Woche gar nicht gutstanden. „Ich war verkühlt, was bei dieser Hitze nicht einfach war“, erklärt Pichler. Trotzdem konnte die aktuelle Nummer 409 der ATP-Rangliste drei klare Zwei-Satz-Siege feiern. „Vor allem gegen den Montenegriner Rrezart Cungu habe ich echt gut gespielt“, war David Pichler mit seiner Viertelfinal-Partie zufrieden. Gegen Nino Serdarusic fiel der Nordburgenländer nach gewonnenen ersten Satz in ein Loch, das der Kroate mit druckvollem Spiel zu einem Drei-Satz-Erfolg nutzte. „Das Turnier war trotzdem okay“, meinte Pichler nach der Niederlage.Sehr okay war das Abschneiden mit Maximilian Neuchrist im Doppel. Das rot-weiß-rote Duo wurde seinem Nummer eins-Status in diesem Turnier absolut gerecht und holte den Sieg ohne einen einzigen Satz abgeben zu müssen. Lediglich im Endspiel gegen Dane Propoggia (AUS)/Tsung-Hua Yang (TPE) mussten die Österreicher im ersten Durchgang eine brenzlige Situation überstehen. Nach dem glatten Tiebreak (7:1) war der Weg zum Sieg aber geebnet.Detailergebnisse:http://www.itftennis.com/procircuit/tournaments/men's-tournament/info.aspx?tournamentid=1100040458

Top Themen der Redaktion

TurniereKids & Jugend

2. Mai 2021

ÖTV Kids: Theo Kojnek siegt in Schwechat/Rannersdorf

Zum ersten Mal durfte Theodor Kojnek vom TC Nickelsdorf am Sonntag die Heimreise als Sieger eines ÖTV Kids-Turniers der höchsten Kategorie antreten. Die Nummer drei unter 43 Teilnehmern im U9-Bewerb konnte dabei den Finaltag mehr als souverän…

TurniereKids & Jugend

29. April 2021

ÖTV-Jugend-Meisterschaften U18: Matthias Ujvary im Finale

Der Spieler des UTC Güssing schaffte bei den U18-Titelkämpfen auf der Anlage des BMTC-Brühl Mödling mit starken Leistungen den Einzug ins Endspiel. Dort unterlag er dem Turnierfavoriten Marko Andrejic mit 1:6 und 4:6.