Zum Inhalt springen

Verbands-Info

David Pichler dominierte

Von 3. bis 6. Jänner standen in Oberpullendorf die Tennis-Hallenlandesmeisterschaften der Allgemeinen Klasse auf dem Programm. Gespielt wurden die Bewerbe Herren Einzel und Herren Doppel. Bei den Damen kamen, wie schon vor zwei Jahren, aufgrund fehlender Nennungen keine Bewerbe zustande.

Im Herrenbewerb ging der topgesetzte David Pichler vom TC Haydnbräu Sankt Margarethen als klarer Favorit ins Rennen. Er stieg im Achtelfinale ein und schaffte gegen Viktor Kitzwögerer (UTC Bad Schönau), Florian Chalupsky (ASKÖ TC Hornstein) und Bernhard Scheidl (UTC Neusiedl/See) ohne Satzverlust den Einzug ins Endspiel. Dort traf Pichler auf „Hausherr“ Rudolf Kurz, der derzeit in den USA studiert und Tennis spielt und daher nicht gesetzt war. Nach einem w.o.-Sieg in Runde eins zog Kurz, ebenfalls ohne Satzverlust, nach Siegen gegen Martin Pongratz (TC Bad Tatzmannsdorf/Oberschützen), Philipp Schlaffer (UTC Raika Hotspurs Moschendorf) und Sebastian Scherer (ASKÖ TC Hornstein) ins Finale ein.

In einem hochklassigen Endspiel hatte dann Pichler mit 6:4 und 6:3 das bessere Ende für sich. Kurz konnte den Favoriten besonders in Satz eins ärgern, kam auch in Satz zwei nach 0:3 noch einmal auf 2:3 heran, am Ende setzte sich Pichler aber durch. Im Doppel holte sich ebenfalls David Pichler an der Seite von seinem Klubkollegen Bernd Widhalm den Titel.


Detailergebnisse:

Top Themen der Redaktion

COVID-19

Schnellstmögliche Öffnung der Hallen

Wie von Sportminister Werner Kogler angekündigt, muss der Tennissport in der ersten Öffnungswelle dabei sein, fordert ÖTV-Präsident Magnus Brunner.