Verbands-Info

„College Tennisspieler in der Sommerpause“

Letztes Mal haben wir euch vorgestellt wie ein typisches Wochenende als College Tennisspieler in den USA aussieht. Anreise, Meisterschaftsspiele, Abreise, Freizeit und wie sich all das auch noch mit den Hausarbeiten und Tests vereinbaren lässt.

Falls ihr den Artikel noch nicht gelesen habt, klickt hier!


Thema des heutigen Artikels ist was in der Zeit passiert in denen die Uni geschlossen hat und keine Vorlesungen zu belegen sind: Die Sommerferien. Typischerweise bekommt man ein Stipendium für die Dauer des Bachelorstudiums (4 Jahre) und das sind dann immerhin 3 Sommerferien. Weil das Herbstsemester in den USA früher beginnt (August), verschieben sich auch die Sommerferien nach vorne und es geht bereits im Juni los.

Je nachdem wie die Ambitionen als Sportler und Student aussehen, kann sich die Gestaltung der Sommermonate ziemlich voneinander unterscheiden:

I - Der Klassische Student
Nach einem anstrengenden Jahr und einer Vielzahl an Prüfungen am Semesterende ergeht es vielen Studenten nicht anders als den Kollegen die in der Heimat studieren. Endlich Ferien und mindestens zwei Monate ohne jegliche Verpflichtungen! Möglicherweise wird der Sommer sogar viel intensiver wahrgenommen, nachdem man Familie und Freunde den Großteil des Jahres nicht gesehen hat. Gerade im ersten Sommer kann das eine ziemliche Umstellung sein, die einen dann mal schnell dazu bringen kann hauptsächlich gar nichts zu tun.
Natürlich gehört dazu auch auf Urlaub zu fahren. Nach einem Jahr am College hat man mit großer Wahrscheinlichkeit einen neuen Freundeskreis mit Leuten aus komplett unterschiedlichen Teilen der Welt – ein Großteil davon andere Tennisspieler oder Sportler. Viele davon sind unter dem Schuljahr zur Ersatz-Familie geworden sind und es ist mehr als naheliegend, dass man den Sommer nützt um sich gegenseitig zu besuchen.



II - Der Arbeiter
Nach den ersten zwei Jahren in denen man langsam aber sicher eine Vorstellung davon bekommt was man möglicherweise beruflich machen will, bietet sich der Sommer natürlich auch für College Tennisspieler hervorragend an um erste Arbeitserfahrung durch Praktika zu bekommen.
Oftmals daheim in Österreich um zumindest ein bisschen etwas von der besten Zeit des Jahres in der Heimat zu haben oder aber gleich im Ausland um seinen Lebenslauf noch ein Stück interessanter zu gestalten.
Vergiss nicht, dass man unter dem Schuljahr in den USA eine Vielzahl an Kontakten knüpft, die interessante Türen öffnen können hinsichtlich Praktika im Ausland. Als ausländischer Student hat man auch die Möglichkeit mit einer Arbeitserlaubnis in den USA ein Praktikum zu absolvieren.
Zusätzlich zu der Arbeitserfahrung schadet ein aufgebessertes Budget sicher auch nicht für das nächste Studienjahr...



III - Der Ambitionierte

Je nachdem welche sportlichen Ziele man verfolgt oder wie die College Saison verlau-fen ist, gibt es viele Spieler die die Sommermonate nützen um intensiv zu trainieren und Turniere zu spielen.
Vielleicht verlangen die College Coaches, dass du ein gewisses Trainingsprogramm absolvierst? Vielleicht ist geplant, dass du die nächste Saison an einer höheren Position im Team spielst und du daher selbst weißt, dass du dein Niveau verbessern musst oder gar dem Coach beweisen musst, dass du den nächsten Schritt setzen konntest.
Wie auch immer die Gründe genau aussehen, nützen manche die Zeit um national Turniere abzuklappern, während andere international ihr Glück versuchen und erste ATP oder WTA Punkte ergattern.



Hast du Fragen über College Tennis oder bist du dir unsicher, ob deine Spielstärke für College Tennis ausreichen würde? Schreib uns einfach ein E-Mail an contact@smarthlete.com und wir helfen dir gerne weiter! Oder bist du vielleicht sogar schon soweit dir ein Recruiting Profile auf Smarthlete zu erstellen, damit Coaches mit dir in Kontakt treten können?
Im nächsten Artikel stellen wir euch vor wie die ersten Wochen an der Uni für Studienanfänger (Freshmen) ablaufen und welche typischen Probleme dabei auftreten können...

Die Jungs von Smarthlete

Smarthlete ist ein soziales Netzwerk für „College Sports Recruiting“, dessen Ziel es ist jungen Tennisspieler die einzigartige Möglichkeit „College Tennis“ näherzubringen. Wir freuen uns täglich neue College Coaches auf Smarthlete zu begrüßen, die mit interes-santen Tennisspielern, wie dir, in Kontakt kommen und Tennis-Stipendien anbieten.
Erstelle dein kostenloses Profil und du bist dabei oder folge uns auf Facebook, Twitter, und Instagram, um mit Neuigkeiten und Interessantem aus der College Tennis Welt ver-sorgt zu bleiben!

Bild I – PTR Tennis

Top Themen der Redaktion

Turniere Kids & Jugend

1. - 4. November 2017

Drei BTV-Talente siegten in Neudörfl

Der Andrang war mit rund 140 Nennungen enorm und aus BTV Sicht einer der erfolgreichsten ÖTV Ranglistenturniere der letzten Jahre. Gleich in 3 Altersklassen konnten sich die jungen Burgenländischen Talente in einem starken Teilnehmerfeld behaupten.