Zum Inhalt springen

SeniorenTurniere

6. Februar 2018
Clemens Weinhandl Sieger bei European Open

Seefeld war zum bereits 42. Mal Austragungsort der European Open und einmal mehr war dieses Turnier sehr prominent besetzt. So zeigten einige ehemalige Davis Cuppern, unter anderem der Schwede Henrik Holm, immerhin eine ehemalige Nummer 17 im ATP Einzel-Ranking und Nummer 10 im Doppel, ihr Können.

Mittendrin im illustren Teilnehmerfeld war auch der Oberwarter Clemens Weinhandl, der zum ersten Mal in der Kategorie 45+ an den Start ging. Nach 17 Siegen in Folge auf internationalem Parkett und Nummer 2 der 40+-Weltrangliste, ging Burgenländer als Nummer eins gesetzt ins Turnier. Nach einem Freilos in Runde eins wartete auch schon der erste Kracher auf Weinhandl. Gegen den ehemaligen deutschen Profi Carsten Behrend kämpfte sich in über zwei Stunden mit 6:4 und 7:6 ins Viertelfinale, wo er für seinen zweiten Erfolg gegen den Schweizer Thierry Delay noch eine Stunde länger brauchte.

 

Im Semifinale profitierte der Oberwarter von einer verletzungsbedingten Aufgabe des Italieners Andrea Spizzica. Das BTV-Ass führte zum Zeitpunkt der Aufgabe mit 6:4, 4:5 und 40:30. Somit war das Finalticket gegen den deutschen Aufschlag-Volley-Riesen Sven Voigt gebucht. Der Hallenspezialist setzte Weinhandl mit krachenden Aufschlägen zu, holte sich Satz ein im Tiebreak und lag im zweiten Durchgang bereits mit Doppelbreak voran, doch Weinhandl brachte einmal mehr seine Kämpferqualitäten auf den Platz und drehte die Partie. „Ich bin sehr stolz auf meine mentale und körperliche Fitness, die mir geholfen haben, auch bei Bedingungen, die meinem Spiel nicht sehr entgegen kommen (Anm.: 1200m Höhenlage, ultraschneller Teppich und schnelle Bälle), das Turnier gepaart mit dem notwendigen Glück zur richtigen Zeit zu gewinnen“, meinte Weinhandl nach dem Turniersieg.

 

Auch die nächsten Ziele hat sich der frischgebackene Turniersieger schon gesetzt. „Sollte ich rechtzeitig gesundwerden, würde ich gerne diese Woche den Staatsmeistertitel in Wien verteidigen. Die großen Ziele für heuer sind jedoch die Weltmeisterschaften, die voraussichtlich Anfang Mai in Miami stattfinden werden und zwei hochdotierte Turniere in Pörtschach. Sollte ich dort wieder gut spielen, sollte es mit einer Verbesserung der derzeitigen Platzierung als Nummer 3 der 45+-Weltrangliste ganz gut aussehen“, so Weinhandl.

 

Detailergebnisse:

http://www.itftennis.com/seniors/tournaments/tournament/info.aspx?tournamentid=1100041573

Top Themen der Redaktion

Allgemeine KlasseTurniere

18. Februar 2020

ITF-Tour: Erfolge für Pichler und Frank zum Saisonstart

Burgenlands Nummer eins, David Pichler, feierte im griechischen Heraklion mit dem Deutschen Kai Wehnelt seinen insgesamt 23. Doppel-Titel auf der Tour. Michael Frank schaffte bei seinem Comeback nach einer Handgelenksverletzung den Sprung ins...

TurniereSenioren

11. Februar 2020

ÖTV Senioren-Hallenmeisterschaften: Zwei Burgenländer erfolgreich

Österreichs Spitzenspieler der Seniorenklassen matchten im Colony Competition Club in Wien um die begehrten Titel. Ein waschechter und Wahlburgenländer holten dabei zwei Titel für Rot-Gold. Clemens Weinhandl (Herren 45+) und Mario Haider-Maurer...

TurniereKids & Jugend

5. Februar 2020

Tennis Europe Wintercup zu Gast in Neudörfl

Auf der Anlage des TC Habeler & Knotzer in Neudörfl ging von 31. Jänner bis 2. Februar der Tennis Europe Winter Cup by HEAD über die Bühne. Für Österreichs Team traten unter der Führung von Nationaltrainer Robert Maieritsch traten die U12-Burschen...