Zum Inhalt springen

TurniereSenioren

30. Juni 2018
Clemens Weinhandl ist die Nummer eins der Weltrangliste 45+

Der Oberwarter Clemens Weinhandl ist im Jahr 2018 in bestechender Form. Mit zwei Turniersiegen im Juni setzte sich das BTV-Ass nun sogar an die Spitze der ITF Weltrangliste bei den Herren 45+.

Ohne Satzverlust brauste Clemens Weinhandl durch das Turnier in Pörtschach. Nach einem Freilos zum Auftakt Okan Oktay (TUR), Mauro Colangelo (ITA) und im Finale auch der Tscheche Daniel Rajsky klein beigeben. Eine perfekte Vorbereitung also auf die Europameisterschaften im Manavgat.Auch in der Türkei war der topgesetzte Burgenländer natürlich mit einem Freilos in Runde eins bedacht. Bis zum Semifinale gab Weinhandl überhaupt nur zwei Games ab, ehe die Konkurrenz doch deutlich stärker wurde. Der Südburgenländer ließ allerdings auch der Nummer drei des Turniers, dem Rumänen Sorin Donescu beim 6:2 und 6:3 kaum Möglichkeiten und stand somit im großen Endspiel gegen Henrik Müller-Frerich. Der Deutsche fügte Weinhandl im ersten Durchgang den ersten Satzverlust seit langem auf der Tour zu, es sollte aber dennoch nicht für ihn reichen. Weinhandl konterte mit einem 6:4 und ließ der Nummer zwei des Turniers im dritten Durchgang nicht den Funken einer Chance – 6:1.Detailergebnisse Pörtschach:https://www.itftennis.com/seniors/tournaments/tournament/info.aspx?tournamentid=1100042583Detailergebnisse Manavgat:https://www.itftennis.com/seniors/tournaments/tournament/info.aspx?tournamentid=1100042858Oberpullendorf, 30.Juni 2018

Top Themen der Redaktion

TurniereKids & Jugend

2. Mai 2021

ÖTV Kids: Theo Kojnek siegt in Schwechat/Rannersdorf

Zum ersten Mal durfte Theodor Kojnek vom TC Nickelsdorf am Sonntag die Heimreise als Sieger eines ÖTV Kids-Turniers der höchsten Kategorie antreten. Die Nummer drei unter 43 Teilnehmern im U9-Bewerb konnte dabei den Finaltag mehr als souverän…

TurniereKids & Jugend

29. April 2021

ÖTV-Jugend-Meisterschaften U18: Matthias Ujvary im Finale

Der Spieler des UTC Güssing schaffte bei den U18-Titelkämpfen auf der Anlage des BMTC-Brühl Mödling mit starken Leistungen den Einzug ins Endspiel. Dort unterlag er dem Turnierfavoriten Marko Andrejic mit 1:6 und 4:6.