Zum Inhalt springen

Allgemeine KlasseTurniere

10. Februar 2021
Challenger Tour: Sieg und Niederlage für David Pichler

Burgenlands Nummer eins setzte sich in der ersten Qualifikationsrunde des ATP-Challengers in Biella (Italien) gegen Uladzimir Ignatik in drei Sätzen durch. In Runde zwei setzte es ein knappe Niederlage gegen Fabrizio Ornago.

Im Spiel gegen den Weißrussen bewies David Pichler eiserne Nerven. Satz Nummer eins holte sich der Osliper mit 11:9 im Tiebreak. Nachdem Ignatik mit 6:3 zurückschlug ging es im Entscheidungssatz neuerlich in die Verlängerung des Tiebreak. Der Nordburgenländer hatte wieder das bessere Ende für sich, siegte mit 8:6 und feierte seinen ersten Erfolg auf Challenger-Ebene im Jahr 2021.

Gegen den Italien Fabrizio Ornago lief es in der zweiten und letzten Quali-Runde nicht mehr nach Wunsch. „Es ist bei weitem nicht so gut gelaufen, wie noch in Runde eins“, so Pichler, der zwar seinen einzigen Breakball verwerten konnte, sein Service aber insgesamt dreimal abgeben musste. Auch das Timing bei der Vorhand passte gegen Ornago nicht. Zudem kamen dem 24-Jährigen die wärmeren Temperaturen in der Halle im Vergleich zum Vortag beim 4:6, 4:6 nicht entgegen. Der Italiener musste sich nach der erfolgreichen Qualifikation in Runde eins dem Slowaken Filip Horansky klar mit 2:6 und 2:6 geschlagen geben.

Detailergebnisse:

https://www.atptour.com/en/scores/current/biella/7085/draws?matchType=QualifierSingles

Top Themen der Redaktion

Allgemeine KlasseTurniere

24. Februar 2021

David Pichler: Viertelfinale folgte ein frühes Aus

Burgenlands Nummer eins, David Pichler, ist aktuell im türkischen Feriendomizil Antalya auf der Jagd nach ITF-Punkten. Beim 15.000er-Turnier der Vorwoche erreichte der Osliper im Einzel das Viertelfinale, in dieser Woche schied er bereits in Runde…