Zum Inhalt springen

Allgemeine KlasseTurniere

Burgenland Energie ÖTV-Staatsmeisterschaften: Ritterliche Stärkung für die Tennisasse

Die Playersparty zu den nationalen Titelkämpfen hat die Spielerinnen und Spieler auf Burg Lockenhaus geführt.

©TC Sport-Hotel-Kurz

Es ist längst kein Geheimnis mehr: Den heimischen Tennisassen wird bei den Burgenland Energie ÖTV-Staatsmeisterschaften in Oberpullendorf richtig viel geboten. Und das auch neben den Tenniscourts beim TC Sport-Hotel-Kurz in Sachen Unterhaltung und Kulinarik, wie am Mittwochabend wieder einmal deutlich gemacht wurde. Sogar mit einem eigenen Shuttleservice wurden alle SpielerInnen bzw. weiteren TeilnehmerInnen zur historischen, um das Jahr 1200 erbauten Burg Lockenhaus im Grenzgebiet zu Ungarn chauffiert – wo es nach dem Empfang durch das Musikerduo EidaxlCombo erst mal einen interessanten, kurzen Geschichtsunterricht, samt Führung durch die mittelburgenländische Höhenburg, gab. Danach konnten sich die österreichischen Tenniscracks an einem Raubritter-Buffet laben und mal so richtig stärken – um für die weiteren, beinharten sportlichen Aufgaben bei den nationalen Titelkämpfen gerüstet zu sein.

Günter Kurz, der das 14. Mal in Serie die Burgenland Energie ÖTV-Staatsmeisterschaften als Veranstalter auf seiner Anlage begrüßt, zeichnete gleichzeitig für die erst Mitte April gestartete gastronomische Bewirtschaftung auf Burg Lockenhaus verantwortlich. „Burg Lockenhaus hat aufgrund ihrer Beschaffenheit eine gewisse Atmosphäre, die schon was ausstrahlt“, befand der BTV-Präsident. „Die Playersparty war sicher mal etwas anderes, auch vom Essen her – mal nicht nur ‚Free Food’ mit Buffet und Getränken, sondern man hat auch ein bisschen was über die Historie von Burg Lockenhaus gehört und zudem ein paar Einblicke bekommen, wie das Leben für Ritter Oger damals war. Es war also jetzt nicht eine klassische Party, wo man sich bis zum Erbrechen umgehackt hat“, scherzte Kurz, „sondern es war eine Playersparty für Sportler. Und ich glaube, gefühlt zu haben, dass jene, die mit dabei waren, damit eigentlich eine Freude hatten.“

Die Ankunft auf Burg Lockenhaus. ©TC Sport-Hotel-Kurz
Das Musikerduo EidaxlCombo empfing die staunenden Gäste auf Stelzen. ©TC Sport-Hotel-Kurz
©TC Sport-Hotel-Kurz
Veranstalter und Hausherr Günter Kurz (rechts) führte Patrick Ofner & Co. durch sein Revier. ©TC Sport-Hotel-Kurz
©TC Sport-Hotel-Kurz
Max Neuchrist, Gregor Ramskogler, Patrick Ofner und rechts im Hintergrund Julia Grabher genossen den Abend und die Getränke. ©TC Sport-Hotel-Kurz
©TC Sport-Hotel-Kurz
Auch ÖTV-Sportdirektor und -Davis-Cup-Kapitän Jürgen Melzer (links) ließ sich den Abend nicht entgehen. ©TC Sport-Hotel-Kurz
Die zahlreichen "Eindringlinge" auf Burg Lockenhaus... ©TC Sport-Hotel-Kurz
... bekamen zuerst eine Führung. ©TC Sport-Hotel-Kurz
©TC Sport-Hotel-Kurz
©TC Sport-Hotel-Kurz
©TC Sport-Hotel-Kurz
Speis und Trank wie für echte Ritter! ©TC Sport-Hotel-Kurz
©TC Sport-Hotel-Kurz
Auch die Raubritter Filip Misolic und Lukas Neumayer schlugen zu. ©TC Sport-Hotel-Kurz
Während die EidaxlCombo aufspielte. ©TC Sport-Hotel-Kurz
Die Medien (rechts Franz Hofbauer vom ORF) und die SpielerInnen ließen es sich schmecken. ©TC Sport-Hotel-Kurz
©TC Sport-Hotel-Kurz
Ein gelungener Abend dank Günter Kurz und der EidaxlCombo. ©TC Sport-Hotel-Kurz

Ähnliche Nachrichten

RollstuhltennisAllgemeine Klasse

Zweiter Titel für Ofner, Premiere für Kraus

Sebastian Ofner wurde bei den Staatsmeisterschaften der Favoritenrolle gerecht und besiegte Max Neuchrist im Finale ebenso in zwei Sätzen wie Sinja Kraus Yvonne Neuwirth. Im Rollstuhl siegten Margit Fink und Nico Langmann.

Top Themen der Redaktion

LigaKids & Jugend

U8 KIDS-Mannschaftsmeisterschaft 2022

Der Burgenländische Tennisverband führt im Spieljahr 2022 wieder einen Meisterschaftsbewerb für Mannschaften der Altersklassen KIDS U8.

TurniereKids & Jugend

6. August 2022

ITF Tour: Kim Kühbauer in Stobrec auf Premieren-Mission

Die Wulkaprodersdorferin feierte beim Epetion Cup in Stobrec mit Partnerin Helene Schnack (GER) ihren ersten internationalen U18-Titel. Auch im Einzel bedeutete der Finaleinzug eine Premiere für das BTV-Talent.