Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Bundesfinale des Wilson-Schulcup 2010

Die HS Theresianum Eisenstadt konnte bei der Bundesmeisterschaft im Wilson Tennis Schulcup bis ins Finale vordringen und belegte den 2. Platz.

Die Bundesmeisterschaft des Wilson Tennis Schulcups fand heuer vom 13. bis 17. Juni in Oberpullendorf im Burgenland statt. Im Sporthotel Kurz konnte man die Vorteile von Frei- und Hallenplätzen genießen. Jedes Bundesland wurde vom jeweiligen Landessieger vertreten, nur das veranstaltende Bundesland durfte 2 Vertreter entsenden.
Aus diesem Grund konnte das Burgenland vom Landessieger HS Theresianum aus Eisenstadt und dem BG/BRG Oberpullendorf (zweitplaziertes Team) vertreten werden. Während die HS Theresianum Eisenstadt als Gruppenzweiter die Finalrunde mit den Spielern Pichler David, Novak Boris, Gratzer Philipp, Nitzky Sabrina, Ottrubay Gustav und Wartha Christian erreichen konnte, belegten die Oberpullendorfer leider nur den achten Gesamtrang.
Angetrieben von David Pichler, dem besten Spieler des Turniers, konnten die Eisenstädter im Kreuzspiel sensationell das Team aus Vorarlberg besiegen und stand nun im Finale des Wilson Tennis Schulcups, wo das BG/BRG Brucknergymnasium Wels aus Oberösterreich wartete. Leider musste sich dort die HS Theresianum, nach einer Verletzung von Boris Novak, mit 5:2 geschlagen geben. Das änderte jedoch nichts daran, dass man bei der Players-Night den 2. Platz ausgiebig feierte.

David PICHLER (bester Spieler des Turniers):
Der vierzehnjährige David Pichler lebt mit seinen Eltern im burgenländischen Oslip, wo er im zarten Alter von 4 Jahren mit dem Tennisspielen begann. Unter der Aufsicht seines Vaters Stefan Pichler, der sein Tennistrainer ist, trainiert David 5mal pro Woche auf dem Tennisplatz, dazu kommt noch 2mal pro Woche eine Krafteinheit.
Zu zahlreichen internationalen Einsätzen reihen sich einige internationale Erfolge wie das Erreichen des Finales in Budapest (Ungarn) in der Vorwoche, das Erreichen des Halbfinales in Vedryne (Tschechien) und den dreimaligen Vorstoß ins Viertelfinale bei Turnieren in Kroatien. 2008 konnte David für Österreich im Teamcup in Salo (Italien) antreten. Nicht umsonst ist Pichler unter den Top 100 im U14 Bewerb in Europe zu finden.
Besonders stolz ist Pichler auf seine nationalen Erfolge, die sich durchaus sehen lassen können. Außer dass Pichler oftmaliger burgenländischer Landesmeister ist, konnte er 2008 den Vizestaatsmeistertitel im Single U12 erringen, 2010 wurde er im Doppelbewerb U14 Staatsmeister.
In der burgenländischen Rangliste U16 belegt Pichler zu Zeit den 1. Rang, bei der U14 ist er die Nr.4 in Österreich. Seine Stärken sind die Vorhand und der Aufschlag, was er bei den Wilson Tennis Bundesmeisterschaften eindrucksvoll beweisen konnte – im Single hat er während des ganzen Turniers nur 4 Games verloren.

Das Vorhaben für die Zukunft ist es, nach der Hauptschule die Tennis-HAK in Oberpullendorf zu besuchen, um international unter die Top 50 zu kommen.
 

Top Themen der Redaktion

Allgemeine KlasseLiga

17. Juni 2021

Landesliga A 2021: Finalisten stehen fest

Der UTC Neudörfl/WienInvest Group und der ASKÖ TC Energie Burgenland AG Eisenstadt bei den Herren sowie der TC Habeler-Knotzer Neudörfl und der UTC Neudörfl WienInvest Group bei den Damen bestreiten am Samstag die Endspiele um die burgenländischen…

Allgemeine KlasseLiga

10. Juni 2021

Landesliga A 2021: Neuer Partner und spannendes Format

Die Vorrunden der Landesligen A bei Damen und Herren sind beendet, nun geht es in die heißeste Saisonphase. Immer mit dabei der neue Medienpartner. Die BVZ (Anm.: Burgenländische Volkszeitung) begleitet das Tennisgeschehen im Burgenland seit Beginn…

TurniereKids & Jugend

9. Juni 2021

ETA-Tour: Leonie Rabl in Budapest unantastbar

Die Rohrbacherin ließ beim Sori Cup in Ungarns Hauptstadt ihren fünf Konkurrentinnen im Einzelbewerb der U16 nicht den Funken einer Chance und holte sich ungefährdet einen Sieg, der gleich 26 Plätze im ETA-Ranking brachte.