Liga

BTV-Winter-MM 2015/2016

Der BTV veranstaltet heuer zum neunten Mal die Burgenländische Wintermeisterschaft.Wir würden uns freuen, wenn auch Ihr Verein bei dieser Veranstaltung teilnimmt.

Die Vorteile der BTV-Wintermeisterschaft sind:
•    die Bälle für die Begegnungen stellt der BTV kostenfrei
      zur Verfügung
•    kostengünstige Hallenmiete incl. Bälle:
      o    € 69,-- pro Match/Mannschaft für die Allgemeine Klasse
            (bei einer 6er Gruppe -> € 345,--)
      o    € 55,-- pro Match/Mannschaft für Doppelmeisterschaft
            (bei einer 6er Gruppe -> € 275,--)
      o    € 34,-- pro Match/Mannschaft für Damen
            (bei einer 6er Gruppe -> € 170,--)
      o    € 20,-- pro Match/Mannschaft für Jugend
           (bei einer 6er Gruppe -> € 100,--)
•    zusätzliche Motivation für MannschaftsspieIerInnen, da die
     Wintermeisterschaft auch zur ITN-Wertung zählt
•    mehrere GastspielerInnen möglich

Fristen und Termine:

15.09. – 11.10.2015    Online Mannschaftsnennung unter
                                    btv-austria.liga.nu
16.10. – 31.10.2015    Nennung der Spielerlisten
01.11. – 31.12.2015    Nachnennung von SpielerInnen
07.11. + 08.11.2015    Spielbeginn in den einzelnen Ligen
                                    und Klassen

Wir bitten um Bekanntgabe und Bewerbung der Wintermeisterschaft 2015/2016 im Kreise Ihres Clubs und hoffen auf Ihre rege Teilnahme.

Folgende Bewerbe werden heuer ausgeschrieben:
Alle Bewerbe (ausgenommen der Damen-Bewerb) werden geschlechtsneutral ausgeschrieben.
D.h. Damen dürfen auch bei den Herren in der Allgemeinen Klasse mitspielen. Die Reihung erfolgt nach ITN (gerundet auf eine Kommastelle, Stichtag ist der 15.10.2015)
•    Allgemeine Klasse   (Damen und Herren)    
•    Doppel                     (Damen und Herren)
•    Jugend u12              (Mädchen und Burschen)
•    Jugend u14              (Mädchen und Burschen)
•    Damen                     (reiner Damen-Bewerb)

In der Allgemeinen Klasse wird es mehrere Klassen geben. Jede der einzelnen Klassen wird, wenn möglich, nach regionalen Gegebenheiten und Spielstärke eingeteilt.

Im neu eingeführten Doppelbewerb werden insgesamt 4 Doppel gespielt.
Doppel 1    #1/2 – #1/2
Doppel 2    #3/4 – #3/4
Doppel 3     #1/(3 oder 4) – #1/(3 oder 4)
Doppel 4    #2/(3 oder 4) – #2/(3 oder 4)
Wobei das 3. und 4. Doppel wie bei der Sommermeisterschaft nach den Summen der Spieler aufgestellt werden muss.
1+4=5 und 2+3=5, somit kann die Nummer 1 im Doppel 3 oder Doppel 4 spielen
1+3=4 und 2+4=6, somit kann die Nummer 1 nur im Doppel 3 spielen

Bitte geben Sie bei der Online-Mannschaftsnennung im Bemerkungsfeld Ihre Wunschhalle (Heimhalle) an. Soweit es möglich ist, werden wir dies bei der Klassen- und Halleneinteilung berücksichtigen.
Bitte geben Sie ebenfalls im Bemerkungsfeld ihre Wunschklasse an. Nur dann können wir eine gerechte und faire spielstärkemäßige Gruppeneinteilung gewährleisten.



Ausschreibung (PDF):

Top Themen der Redaktion

Allgemeine Klasse Turniere

24. Juni 2017

ÖMS: Das Herren-Traumfinale ist perfekt

Heute ab 11 Uhr duellieren sich die beiden Wiener Lenny Hampel und Jurij Rodionov um den Sieg bei den Herren. Bei den Damen stehen Betina Pirker und Arabelle Koller im Finale.

Allgemeine Klasse Turniere

23. Juni 2017

ÖMS: Karoline Kurz steht im Doppel-Finale

Eva Nyikos und Karoline Kurz unterlagen in ihren gestrigen Viertelfinalspielen klar. Die Oberpullendorferin schaffte mit Yvonne Neuwirth aber immerhin den Einzug ins Doppel-Endspiel.

Allgemeine Klasse Turniere

22. Juni 2017

ÖMS: Auf die Damen war Verlass

Karoline Kurz und Eva Nyikos zogen ins Viertelfinale der Österreichischen Meisterschaften ein. Auf Nyikos wartet die ehemalige Staatsmeisterin Janina Toljan, Kurz bekommt es mit einer Qualifikantin zu tun.