Zum Inhalt springen

LigaKids & Jugend

9. September 2018
BTV-Mannschaftsmeisterschaft 2018: Eisenstadt holt vier Titel

Die letzten Titel der Kids- und Jugendsaison 2018 sind vergeben. Bei einem wahren Tennisfest bei blendenden Wetter im Tenniscenter Habeler & Knotzer in Neudörfl wurden die Mannschaftsmeister 2018 gekürt. Das Nordburgenland dominierte, lediglich der UTC Gerersdorf konnte diese Vorherrschaft brechen. Der ASKÖ und der UTC Eisenstadt verbuchten zusammen vier Titel.

Sieben der zehn Mannschaftstitel wurden am vergangenen Sonntag in Neudörfl vergeben. Zuvor hatten der TC Rohrbach (Girls U10), der TC Haydnbräu Sankt Margarethen (Mädchen U12) und der UTC Pöttsching (Mädchen U16) schon im Juni ihre Meisterschaften gewonnen.

 

Die Bewerbe der U8 und U9 wurden traditionell in Turnierform ausgespielt. Mit acht (U8) bzw. sieben (U9) Teams konnten die Organisatoren schon im Vorfeld einen ersten Erfolg verbuchen. Den Sieg streiften dann ausschließlich Mannschaften aus Eisenstadt ein. Bei der U8 standen sich im Semifinale gar vier Duos aus der Landeshauptstadt gegenüber, den Sieg holte der UTC Eisenstadt 1. Bei der U9 gewann der ASKÖ TC Energie Burgenland AG Eisenstadt 1, ebenso wie bei der U10.

 

Die Phalanx der Nordburgenländer durchbrach der UTC Gerersdorf bei den Schülern U12. Emily Wolf sorgte gegen Mattersburg mit ihrem Einzelsieg für das 1:1, auch im Doppel behielt sie gemeinsam mit Janos Lackner die Oberhand.

 

Bei den U14-Mädchen verteidigte der TC Wulkaprodersdorf in der Besetzung Kim und Emily Kühbauer sowie Chiara Kain den Titel aus dem Vorjahr mit einem 2:1-Erfolg über den TC Sport-Hotel-Kurz. Auch bei den Burschen zogen die Mittelburgenländer den Kürzeren, fuhr der ASKÖ TC Energie Burgenland AG Eisenstadt einen weiteren Erfolg ein.

 

Bei den U16-Burschen stand schon vor dem Finale fest, dass der Titel an den Bundesliga-Klub aus Sankt Margarethen gehen würde. Wie im Vorjahr fand nämlich ein „klubinternes“ Endspiel statt, welches die Einser-Mannschaft knapp mit 2:1 gewann.

 

Turnierorganisator Peter Teuschl zog am Ende eines langen und arbeitsintensiven Tages eine zufriedene Bilanz: „Wir hatten wie in den Jahren zuvor Wetterglück, womit sich über den Tag verteilt über 300 Leute auf der Anlage einfanden. Organisatorisch war es auch sehr aufwendig, da wir auf sechs Hallen- und fünf Freiluftplätzen gleichzeitig gespielt haben. Ich muss aber ein großes Lob an alle Spieler und Eltern aussprechen. Alle waren extrem fair, es gab keine Zwischenfälle.“

 

Alle Mannschaftsmeister 2018 auf einen Blick:

Kids U8

UTC Eisenstadt 1

Kids U9

ASKÖ TC Energie Burgenland AG Eisenstadt 1

Kids U10

ASKÖ TC Energie Burgenland AG Eisenstadt 1

Girls U10

TC Rohrbach

Schüler U12

UTC Gerersdorf 1

Schüler weiblich U12

TC Haydnbräu Sankt Margarethen 1

Schüler U14

ASKÖ TC Energie Burgenland AG Eisenstadt 2

Schüler weiblich U14

TC Wulkaprodersdorf 1

Schüler U16

TC Haydnbräu Sankt Margarethen 1

Schüler weiblich U16

UTC Pöttsching 1

 

Detailergebnisse:

https://www.tennisburgenland.at/liga/jugend.html

Top Themen der Redaktion

Allgemeine KlasseTurniere

23. Juli 2019

ITF-Tour: David Pichler scheitert im Kramsach-Semifinale

Der 20. Doppeltitel auf der ITF-Tour sollte Burgenlands Nummer eins und Partner Sebastian Prechtel zwar nicht gelingen, dafür ging es im Einzel bis ins Halbfinale. Dort war Lokalmatador Sandro allerdings nicht zu bezwingen.

TurniereKids & Jugend

20. Juli 2019

Tennis Europe Junior Tour: Pinter verpasst ersten Einzel-Titel knapp

Piet Luis Pinter unterlag im Endspiel des ETA-Turniers in Kufstein dem Deutschen Bon Lou Karstens knapp mit 6:7 und 4:6 und schrammte damit haarscharf am ersten internationalen Titel vorbei. Die nächste Chance gibt es in im August in Bludenz.

TurniereKids & Jugend

19. Juli 2019

Matthias Ujvary mit Selbstvertrauen nach Baku

Große Ehre für den Güssinger Matthias Ujvary. Der Südburgenländer ist einer von 54 jungen Athleten, die Österreich beim 15. European Youth Olympic Festival in Baku (Aserbaidschan) vertreten. Zuletzt war Ujvary auf ETA-Ebene sehr erfolgreich.