Verbands-Info

BTV-Mannschaftsmeisterschaft 2011 - LLA

BTV-Mannschaftsmeisterschaft 2011 - Berichte der LLA-Vereine der 4. Runde.

4. Runde 28.5.2011

Damen Landesliga A LLA:

TC Oggau 1 : TC Neudörfl 1 - 3:4
Auf Grund der Witterungsverhältnisse wurde in die Halle ausgewichen. Der TC Neudörfl musste stark ersatzgeschwächt antreten - es fehlten die Nr. 2, 3 und 4, der TC Oggau musste seine stärkste Spielerin, Flak Kathi vorgeben. Der TC Oggau konnte die sich bietende Chance auf den ersten Saisonsieg nicht nutzen. Lisi Habeler führte ihre Damen zu einem knappen 4:3 Sieg. Nach den ersten 4 Singles stand es 2:2. Kampitsch Alexandra erwischte aber im letzten Einzel einen rabenschwarzen Tag und ging sang- und klanglos gegen Piber Yanti unter. Somit musste der TC Neudörfl ein Doppel gewinnen, was letztendlich auch gelang. Reithner/Stipschitz versuchten im 1er-Doppel alles, um Habeler/Mayerhofer Paroli zu bieten. Lisi Habeler war aber doch eine Nummer zu groß. Der Sieg im zweiten Doppel war für den TC Oggau somit nur mehr Ergebniskorrektur.

Herren Landesliga A LLA:

UTC Loretto 1 : TC Apetlon 1 - 9:0
Der UTC Loretto kann mit einem eindrucksvollen 9:0 gegen Apetlon den Grundstein zum Klassenerhalt legen. Erwähnenswert sind insbesondere die beiden ersten Singles; in der 1err-Partie konnte Igor Wachter den Lorettaner Cosmin Patrascu doch mehr als erwartet fordern und den ersten Satz überraschend mit 6/4 für sich entscheiden. Danach setzte Patrascu dann doch auf seine Klasse und ließ dem Apetloner nur mehr 1 Game. Fulminante Leistung von Thomas Wagner im 2er-Single gegen den starken Szepeshazi Attilar. In Satz 1 wusste der Ungar nicht wie ihm geschieht und wurde mit 1/6 vom Platz geschossen. Satz 2 gestaltete sich enger und als nach zunächst deutlicher Führung der Ungar bis auf 4:4 herankam, wurde es nochmals eng. Doch Thomas Wagner ließ an diesem Tag nichts mehr anbrennen und siegte schließlich mit 6/4. Die übrigen Singles entsprechen der Papierform und gingen jeweils klar an Karol Komora, Bernhard Petz, Armin Hub und Markus Nitzky. Die bedeutungslosen Doppel wurden allesamt den spielbereiten Lorettanern zugerechnet.

TC R. St. Margarethen 1 : UTC Eisenstadt 1 - 8:1
Sieg im Bezirksderby für St. Margarethen
In der  4. Runde der Mannschaftsmeisterschaft konnte sich der TC St. Margarethen  im Bezirksderby gegen den UTC Eisenstadt mit 8:1 durchsetzen.
Auf Grund der Wetterlage musste die Begegnung in der Halle ausgetragen werden. Ein hochkarätiges Spiel bekamen die Zuseher, bei der Partie zwischen Peter Miklusicak (TC St. Margarethen) und Tibor Szathmary (UTC Eisenstadt) zu sehen. Nach einem harten Kampf konnte sich der Eisenstädter mit 7:6 6:3 durchsetzen und so den Ehrenpunkt für Eisenstadt holen.
Henrik Kula konnte sich nach leichten Startschwierigkeiten überraschend klar mit 6:4 6:2 gegen Patrick Linke durchsetzen. Eine starke Leistung bot auch Jürgen Jelleschitz, der seinen Kontrahenten Stephan Karall nicht ins Spiel kommen ließ und mit 6:1 6:2 besiegte. An Nummer 4 zeigte der Eisenstädter Arthus Posch, der auf Grund einer Verletzung lange pausieren musste,  eine gute Leistung und musste sich gegen Andreas Gschiel nur knapp mit 5:7 4:6 geschlagen geben. An Nummer 5 musste der Eisenstädter Daniel Varga beim Stand von 2:6 0:2 aufgeben. An Nummer 6 konnte sich Bernd Solga gegen Erich Schaffer mit 6:2 6:4 durchsetzen und so für die Entscheidung bereits nach den Einzelspielen sorgen.
In den Doppeln setzten sich die St.Margarethener Paarungen Miklusicak/Gschiel und Kula/Jelleschitz durch und das dritte Eisenstädter Doppel konnte nicht antreten. Somit hieß es am Ende 8:1 für St. Margarethen.

Top Themen der Redaktion

Kids & Jugend

6. - 8. Oktober 2017

Rabl und Kühbauer zu Nationaltraining eingeladen

ÖTV-U12-Trainer Robert Maieritsch machte sich in der Südstadt ein erstes Bild von jenen Talenten, mit denen er im kommenden Jahr zusammenarbeiten wird. Eine Einladung flatterte auch für Leonie Rabl (TC Rohrbach) und Kim Kühbauer (TC Wulkaprodersdorf)...

Verbands-Info

Erste Bank Open 2017 - Gewinnspiel

Der BTV verlost 2x2 Tickets für den Semifinaltag (Samstag, 28.10.2017) und 1x2 Tickets für den Finaltag (Sonntag, 29.10.2017) für die Erste Bank Open 2017.

Verbands-Info Kids & Jugend

Spark 7 Kids Day - 2017

Der Eintritt zum KIDS DAY im Rahmen der Erste Bank Open in der Wiener Stadthalle, ist frei.