Verbands-Info

BTV-Mannschaftsmeisterschaft 2011 - LLA

Letzte Woche (KW 18) hat die BTV-Mannschaftsmeisterschaft 2011 begonnen. Ab heuer werden wöchentlich Berichte der LLA-Vereine veröffentlicht.

1. Runde 7.5.2011

Damen Landesliga A LLA:

UTC Mattersburg 1 - UTC Neudörfl 1
Im Duell Meister gegen Aufsteiger hatte der UTC Neudörfl keine Mühe und fuhr einen 7:0-Erfolg ein. Beim UTC Mattersburg fehlte Agnes Oss, beim Titelaspiranten war Vera Karner nicht an Bord. In den Einzelspielen hatten die Gäste jeweils in zwei Sätzen die Nase vorne und damit war die Angelegenheit erledigt. Obwohl der Aufsteiger kämpfte, blieb auch in den anschließenden Doppelpartien ein Satzgewinn verwehrt. Somit kann sich der UTC Neudörfl über einen Auftakt nach Maß freuen, während Mattersburg noch nicht richtig in der Liga angekommen ist.
Foto 

TC Oggau 1 - ASKÖ TC Mattersburg 1
Zum Einstand in der LLA musste der TC Oggau im Heimspiel gegen den ASKÖ TC Mattersburg eine Niederlage hinnehmen. Der ASKÖ TC Mattersburg wurde seiner Favoritenrolle gerecht und siegte deutlich mit 6:1. Die Begegnung war bereits nach den Singles (4:1) entschieden. Das Interessante an der Begegnung:  beide Teams setzten nur burgenländische Spielerinnen ein.Zum Foto: Kathi Flak erspielte den einzigen Punkt für den TC Oggau.
Foto

TC Sport-Hotel-Kurz 1 - TC Mönchhof 1
Das Meisterschaftsspiel konnten die Damen vom TC Mönchhof klar für sich entscheiden.
Leider musste Karoline Kurz im 1. Satz beim Spielstand von 1:0 das Spiel verletzungsbedingt w.o. geben.  Die Geschwister Nyikos zeigten eine sehr starke Leistung.
Foto

Herren Landesliga A LLA

VICTORIA VOLKSBANKEN UTC Oberwart 1 - UTC Bad Sauerbrunn 1
Erfolgreicher Start - VICTORIA VOLKSBANKEN UTC Oberwart feiert 9:0 Sieg
Der VICTORIA VOLKSBANKEN Union Tennisclub Oberwart hat mit einem 9:0 Sieg gegen den Union Tennisclub Bad Sauerbrunn den ersten Schritt zur erfolgreichen Titelverteidigung gelegt. Unmittelbar vor Spielbeginn wurden durch Erwin Pichler, Vorstandsdirektor der VICTORIA VOLKSBANKEN, die neuen Dressen übergeben.
Die drei Topspieler Ladi Svarc, Christopher Prutsch und Clemens Weinhandl konnten ihre Spiele in gewohnt souveräner Manier gewinnen. Nachdem auch die beiden Neuzugänge Uwe Hofstädter und Björn Eichinger überraschend klare Einstandssiege feiern konnten, war die Partie bereits frühzeitig entschieden. Der Sieg von Alois Rommer brachte den Zwischenstand von 6:0 nach den Singles. Besonders stolz ist Mannschaftsführer Klaus Kojnek auf die Leistung der beiden Neuzugänge, wobei Uwe Hofstädter dabei durch sein 6:0 6:1 gegen Michael Polstermüller noch herausragte. Die nächste Runde führt die Oberwarter in den Seewinkel zum Aufsteiger. „Wenn alle Spieler ihr Potential abrufen, sollten wir unserer Favoritenrolle auch in Apetlon gerecht werden“, ist Clemens Weinhandl erneut zuversichtlich.
Foto

UTC Eisenstadt 1 - UTC Loretto 1
UTC Eisenstadt - UTC Loretto Uner Team ist diesmal mit stärkstmöglicher Besetzung und durchaus realistischen Erfolgschancen zum Favoriten UTC Eisenstadt angereist.
Während wir in den ersten beiden Singles trotz starker Gegenwehr keine Chance hatten, so wurden wir in den folgenden 4 Singles von harten Schicksalsschlägen getroffen. Unsere Nummer 3, Karol Komora konnte in Folge Rückenproblemen bei weitem nicht sein Potential ausschöpfen und verlor gegen Stefan Karall, den er letztes Jahr klar schlagen konnte, relativ ohne Chancen. Überschattet wurde dann leider das gesamte Match von einer schweren Verletzung unserer Nummer 4, Michi Wahl; dieser knickte nach Stopball des Gegners beim Spielstand von 2:2 folgenschwer um und mußte den Platz (nicht nur für diesen Tag) verlassen. Erfreulich schlugen sich die Lorettokernspieler Hub und Nitzky, welche jeweils ihre Singles gewinnen konnten.
Mit einem 2:4-Rückstand nach den Singles und dem Ausfall von Wahl Michi (3. Doppel w.o.) stand Eisenstadt als Sieger fest. Die beiden gespielten Doppel boten tolles Tennis und gingen an Eisenstadt, wobei die Partie im 2er-Doppel seitens der Lorettoer überraschend offen gestaltet werden konnte.
Alles in allem ein verdienter Favoritensieg des UTC Eisenstadt.

TC R. St. Margarethen 1 -  TC Apetlon 1
Klarer Sieg für St.Margarethen
Im ersten Meisterschaftsspiel der Saison, setzte sich der TC St. Margarethen klar mit 8:1 gegen den TC Apetlon durch.
Im ersten Einzel bezwang der St. Margarethener Neuzugang Peter Miklusicak Igor Wachter klar mit 6/2 und 6/1. Auch in der dritten, vierten fünften und sechsten Partie war für Apetlon nichts zu holen.
Das engste Match gestaltete sich zwischen den an Nummer zwei spielenden Robert Januch und Attilar Szepeshazi. Der für Apetlon spielende Szepeshazi konnte sich nach einem knappen Match mit 6/3 und 7/6 durchsetzen und somit für den Ehrenpunkt der Gäste sorgen.
Im Einser-Doppel trafen Peter Miklusicak und Alexander Schuster auf Igor Wachter und Attilar Szepeshazi. Der erste Satz ging mit 6/0 ganz klar an die St. Margarethener Miklusicak und Schuster. Der zweite Satz verlief weitaus spannender. Schnell konnten die Apetloner Wachter und Szepeshazi mit 3/0 in Führung gehen. Miklusicak/Schuster schafften es jedoch schnell wieder den Anschluss zu finden und konnten das Match letztendlich mit 6/0 und 7/5 für sich entscheiden und somit für den Endstand von 8/1 für St. Margarethen sorgen.
 

Top Themen der Redaktion

Allgemeine Klasse Turniere

19. - 25. Juni 2017

Gute Punkte für David Pichler in Budapest

Bei den Staatsmeisterschaften in Oberpullendorf wurde Burgenlands Nummer eins schmerzlich vermisst. Grund für die Absage, welche dem sympathischen Nordburgenländer sehr schwer fiel, war die Punktejagd für die ATP-Rangliste. Pichler sorgte dann auch...

Kids & Jugend Verbands-Info Turniere

BTV KIDS TROPHY STARTET AM WOCHENENDE

Der Startschuss zur Premiere der „BTV KIDS TROPHY“ wird am kommenden Wochenende in Andau und Rust gegeben. Alle interessierten Kids ab ca. 7 Jahren, die über Tennis Grundfertigkeiten verfügen, sind aufgerufen daran teilzunehmen.

Allgemeine Klasse Turniere

25. Juni 2017

ÖMS: Koller und Hampel gewinnen

Die Salzburgerin Arabella Koller und der Wiener Lenny Hampel stehen als Österreichische Meister 2017 fest. Koller besiegte Betina Pirker in einem packenden Damen-Finale in drei Sätzen. Hampel setzte sich gegen Jurij Rodionov ebenfalls in drei Sätzen...