Kids & Jugend

BTV KIDS- und Jugendkader

In den letzten Monaten wurde das BTV-KIDS und Jugendkader Konzept überarbeitet und angepasst. Details zu den einzelnen Kaderunterteilungen finden Sie hier.

resized__450x324_Pyramide1
 

KIDS 0-11 Jahre
Der BTV-KIDS-Kader setzt sich aus dem Bezirkskader und dem Landeskader zusammen. Die besten Spieler aus dem Burgenland werden in den BTV-KIDS-Landeskader einberufen.

Rahmenbedingungen KIDS (pdf)

Für den KIDS-Bereich suchen wir in den einzelnen Bezirken noch Partnertrainer, die mit uns gemeinsam die Kinder an den Leistungssport heranführen möchten.

Anforderungsprofil:
•    Staatlich geprüfter Tennislehrer- oder Tennistrainer (in Ausnahmefällen auch Instruktor)
•    ÖTV-Trainerlizenz ab 2014
•    Erfahrung im KIDS- und Jugendtraining
•    Altersgerechtes Training nach Play & Stay
•    Freude an der Zusammenarbeit mit Kindern
Eine aussagekräftige Bewerbung schicken Sie bitte an markus.pingitzer@tennisburgenland.at  

Jugend 12-18 Jahre
Der BTV-Jugendkader setzt sich aus dem Leistungskader und dem Spitzensportkader zusammen. Es gibt keine fixe Anzahl an Spielern, die in den Kader einberufen werden. Die besten Spieler aus dem Burgenland werden in den BTV Jugendkader einberufen.

Rahmenbedingungen JUGEND (pdf) 

Profi (Allgemeine Klasse) 17-20 Jahre
Der BTV-Profikader unterstützt Jugendliche, welche sich am Weg zum Profitennis befinden.

Rahmenbedingungen PROFI (pdf)

Top Themen der Redaktion

Allgemeine Klasse Turniere

10. - 15. August 2017

Tennisoutlet Trophy – TC Illmitz 2017

Stefan Gartner (UTC Sportstadt Oberwart), Martin Szemethy (TC Wallern) und Alina Krejca (TV Pamhagen) heißen die Sieger bei der Tennisoutlet-Trophy in Illmitz, welche mit 78 Teilnehmern sehr gut besucht war.

Turniere Kids & Jugend

7. - 12. August 2017

Einzel-Semifinale und Doppeltitel in Zell am See

Zwei Österreicher drückte dem Europe Junior Tour-Turnier in Zell am See ihren Stempel auf. Einer davon war der Eisenstädter Michael Frank. Er erreichte im Einzel das Semifinale und gewann mit Lukas Neumayer den Doppel-Bewerb.