Zum Inhalt springen

Turniere Kids & Jugend

11. März 2018
BTV-Kids-Trophy: 22 Teilnehmer in Eisenstadt

Die im Vorjahr installierte Turnierserie erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit. Der Einladung des ASKÖ TC Eisenstadt folgten am vergangenen Sonntag nicht weniger als 22 U10-Spieler in die Tennishalle der Landeshauptstadt. „Hausherr“ Anton Kahlig blieb als einziger Teilnehmer ungeschlagen.

„Wir hatten sogar 26 Anmeldungen, doch einige Kinder wurden kurzfristig krank“, freute sich Organisator Heinz Mock über das große Interesse. Grund für die große Akzeptanz der Turnierserie ist nicht zuletzt das gute Konzept. So wurden in Eisenstadt die Teilnehmer im Zufallsprinzip auseinandergeteilt und die verbleibenden elf Spieler pro Gruppe in jeweils zwei Vierer- und eine Dreiergruppe geteilt. Da gleichzeitig auf drei Plätzen gespielt wurde, konnten nach der Vorrunde abermals zwei Vierer- und eine Dreiergruppe je nach Platzierung in der Vorrunde zusammengestellt werden. „So kam jeder Teilnehmer in etwas mehr als zwei Stunden auf fünf bis sechs Spiele“, erklärt Mock. Das erste Dutzend absolvierte sein Turnier von 12 bis 14.30 Uhr, die zweiten zwölf Spieler von 14.30 bis 17 Uhr.

 

Bevor es nach Hause ging, bekam jeder Aktive noch eine Urkunde und eine Nascherei mit auf den Weg. Eine Reihung wurde nicht vorgenommen. Nur so viel: Anton Kahlig vom ASKÖ TC Energie Burgenland AG Eisenstadt konnte als einziger Spieler der beiden Raster alle seine Begegnungen für sich entscheiden.

 

Detailergebnisse:

https://www.tennisburgenland.at/turniere/kalender/detail/t/127744.html

Top Themen der Redaktion

Turniere Kids & Jugend

14. - 20. Jänner 2019

Sport-Hotel-Kurz Junior Classic: Frank im Viertelfinale

Zwei rot-goldene Tennishoffnungen gingen als Lokalmatadoren beim ITF-Turnier in Oberpullendorf an den Start. Während Matthias Ujvary (UTC Raika Güssing) in der ersten Runde scheiterte, drang Michael Frank (ASKÖ TC Energie Burgenland AG Eisenstadt)...

Verbands-Info

16. Jänner 2019

David Pichler: „2018 lief nicht nach Plan“

Rückfall in der Weltrangliste im Einzel und im Doppel. Das Jahr 2018 verlief nicht nach den Vorstellungen von David Pichler. Burgenlands Nummer eins blickte mit seinem ehemaligen Trainer und Inhaber der Firma BRAIN Services, Stefan Hirn, bei einem...