Zum Inhalt springen

Liga

BTV-Asse in Pöttsching top

Das ÖTV-Turnier in Pöttsching war auch in seiner bereits 18. Auflage ein voller Erfolg. Zahlreiche Topspieler aus ganz Österreich – darunter 33 (!) Damen traten an, um die beiden Siegerpokale zu holen. Diese sollten allerdings zum ersten Mal in der Geschichte des Traditionsturniers im Burgenland bleiben. David Pichler (TC Haydnbräu Sankt Margarethen) und Eva Nyikos (TC Mönchhof) feierten jeweils klare Siege.

So richtig gefordert Burgenlands Nummer eins David Pichler erst im Semifinale. Die ehemalige Nummer eins im College-Tennis, der Wiener Sebastian Stiefelmeyer, verlangte dem Osliper alles ab. Nach einem 6:4 und 3:6 ging es in den Entscheidungssatz. „Es war wichtig, dass ich im Dritten meinen Aufschlag zu Beginn gehalten hab“, erklärt Pichler, der sich einmal mit 15:40 und einmal mit 0:30 im Rückstand sah. „Nach meinem Break habe ich dann ruhiger gespielt.“ Mit 6:2 war das Endspielticket gebucht. Und dieses Finale sollte eine Machtdemonstration der rot-goldenen Nummer eins werden. Der Wiener Adnan Al-Mahmoud hatte beim 6:0 und 6:0 nicht den Funken einer Chance. „Es ist mir fast alles aufgegangen. Das hat gepasst“, meinte David Pichler bescheiden wie immer. Sein Coach Stefan Hirn war begeistert: „Das Finale war eine Galavorstellung. Adnan Al-Mahmoud mit 6:0 und 6:0 zu besiegen gelingt in ganz Österreich niemanden. Ich gehe sogar soweit, dass das gesamte Davis-Cup-Team Österreichs dieses Ergebnis nicht zustande bringt.“

Ebenfalls souverän agierte Eva Nyikos bei ihrem Sieg. Die Neusiedlerin gab in ihren fünf Spielen insgesamt nur 16 Games ab. „Die erste Runde war ziemlich leicht, aber ab dann waren alle Matches auf gutem Niveau. Ich war immer sehr froh mit guten Leistungen eine Runde weiter zu sein“, so Nyikos. Schade fand die Turniersiegerin nur, dass das burgenländische Traumfinale gegen Karoline Kurz nicht zustande kam. Die Oberpullendorferin musste im Semifinale trotz klarer Führung (7:5 und 5:2) aufgrund einer Fersenverletzung aufgeben. „Ich finde es sehr schade, dass ich im Finale nicht gegen Karo spielen konnte. Es wäre sicher ein spannendes Spiel geworden“, bedauert Nyikos die Verletzung ihrer BTV-Kollegin.

Im Lager der Organisatoren war man mit der 18. Auflage des Turniers – trotz nicht immer guten Wetters – sehr zufrieden. Daher möchte sich Turnierleiter Dietmar Sket bei den Clubmitgliedern Johann Prünner, Hannes Weidinger, Michael Einfalt, Johannes Fröch, Gerhard Malainer, Rouven Ertlschweiger, Barbara Sket, Katharina und Gregor sowie Oberschiedsrichter Karl Mannsberger, der übrigens fehlerfrei blieb, für die hervorragende Mitarbeit bedanken. „Ein großer Dank gilt auch den Sponsoren wie Raiffeisen, Blaguss, MMM, Allianz, Energie Burgenland und den vielen kleineren Investoren ohne die es schwer wäre ein ÖTV-Turnier auf die Beine zu stellen“, erklärt Dietmar Sket, der sich mit seinem Team schon auf die 19. Ausgabe des Turniers in Pöttsching im kommenden Jahr freut.

Detailergebnisse:
http://turniere.tennisaustria.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaTENAT.woa/wa/MicrositeDirectActions/micrositeTournamentCompetitionDetail?ageGroup=2&tournamentNr=111862&useCase=2

Top Themen der Redaktion

Allgemeine KlasseTurniereSenioren

20. Juli 2021

BTV-Landesmeisterschaften: Weinhandl siegt in Neusiedl

Zum zweiten Mal in Folge gastierten die rot-goldenen Titelkämpfe beim UTC Neusiedl am See. Und wie im Vorjahr präsentierten sich Obmann Torsten Aumüller und sein Team als tolle Veranstalter. Den Sieg in der Allgemeinen Klasse holte sich Clemens…

TurniereKids & Jugend

7. Juli 2021

BTV-Kaderkids: Rot-goldene Talente zeigten auf

Matthias Ujvary vom UTC Raika Güssing holte sich in Telavi (Georgien) seinen ersten Einzel-Titel auf der ITF-Tour und gewann mit seinem Klubkollegen Syl Gaxherri auch das Doppel. Kim Kühbauer (TC Habeler-Knotzer Neudörfl) und Leonie Rabl (TC…

RollstuhltennisAllgemeine KlasseTurniere

5. Juli 2021

ÖSM 2021: Die Sieger heißen Sebastian Ofner und Sinja Kraus

Die 13. Österreichischen Staatsmeisterschaften im Sporthotel Kurz in Oberpullendorf, die 2021 erstmals nach dem neuen Titelsponsor Energie Burgenland benannt waren, sind zu Ende. Sebastian Ofner holte sich seinen zweiten Titel im Herren-Einzel, Sinja…