Zum Inhalt springen

30. September 2022
BIDI BADU ÖTV Jugend Circuit: Lea Haider-Maurer und Thilo Behrmann holen das Double

Burgenlands Talente präsentierten sich beim Masters des BIDI BADU ÖTV Jugend Circuit auf der Anlage des UTC La Ville, der wichtigsten nationalen Turnier-Serie, einmal mehr stark. Neben Lea Haider-Maurer und Thilo Behrmann, die jeweils das Double aus Einzel und Doppel holten, platzierten sich auch Anton Kahlig und Constantin Neubauer auf dem Podest.

Bei jeweils sechs Turnieren sowie bei den ÖTV-Jugendmeisterschaften Halle und Freiluft hatten die heimischen Nachwuchstalente heuer die Möglichkeit, Punkte zu sammeln, um sich für das Masters des BIDI BADU ÖTV Jugend Circuits zu qualifizieren. Beim Masters waren dann in allen Einzelbewerben jeweils acht TeilnehmerInnen (in zwei Round-Robin-Vierergruppen) und im Doppel jeweils vier Spielpaarungen zugelassen. Insgesamt 9 BTV-Talente schafften es in dieses illustre Feld.

Bei den Burschen U12 zog Anton Kahlig (ASKÖ TC Hornstein) mit drei souveränen Siegen in Gruppe A ins Endspiel ein, wo er auf seinen Nationalmannschaftskollegen Kian Kren (WTV) traf, der das Finale überraschend klar mit 6:3, 6:2 für sich entscheiden konnte. In Gruppe B war für Julian Reisner (UTC Sieggraben), der keinen Sieg verbuchen konnte, nach der Vorrunde Endstation.

Einmal mehr als Siegerin vom Platz ging Lea Haider-Maurer (ASKÖ TC Burgenland Energie AG Eisenstadt) bei den Mädchen U12. Die Trausdorferin wurde in Gruppe A von Yara Ortner (STTV) zwar überraschend in ein Match Tiebreak gezwungen, zeigte sich ansonsten aber höchst souverän und wies im Titelmatch Kara Fronek (WTV) erstaunlich glatt mit 6:0, 6:1 in die Schranken. Den Doppelsieg sicherten sich die beiden Einzelfinalistinnen gemeinsam. Isabella Hauenschild (ASKÖ TC Burgenland Energie AG Eisenstadt) beendete die Gruppe B auf dem dritten Platz. Im Doppel mit Standard-Partnerin Amelie Moser (VTV) musste sie sich lediglich Haider-Maurer/Fronek geschlagen geben, was den starken zweiten Platz einbrachte.

Im U14-Bewerb der Burschen verpasste es Constantin Neubauer (UTC Bad Sauerbrunn) knapp für ein rein burgenländisches Finale zu sorgen. Gegen Bruno Kovse (NÖTV) brauchte Neubauer einen Satz Anlaufzeit (0:6), um in die Gänge zu kommen. Nach einem 6:3 ging das Match-Tiebreak allerdings mit 8:10 verloren. Mit einem Sieg über seinen Akademie Burgenland-Kollegen Jan Hemetzberger gelang aber immerhin Platz drei. Thilo Behrmann (TC Sport-Hotel-Kurz) beendete seine drei Gruppenmatches mit einer fulminanten Gamebilanz von 36:9, besiegte im Finale Bruno Kovse mit 6:4, 6:2 und triumphierte auch im Doppel mit Jan Hemetzberger.

Die einzige Vertreterin bei den Mädchen U14 war Anna Posch (UTC Eisenstadt) im Doppel-Bewerb mit der Vorarlbergerin Lara Linder. Das Duo war in allen Spieler „voll dabei“, musste am Ende allerdings drei Niederlagen einstecken.

Unantastbar war der für den UTC Güssing in der Mannschaftsmeisterschaft aktive Steirer Syl Gaxherri bei den Burschen U18. Das musste auch Alexander Wagner (ASKÖ TC Burgenland Energie AG Eisenstadt) in Gruppe A zur Kenntnis nehmen, der gegen Gaxherri als einziger Vorrundengegner zu Spielgewinnen kam (1:6, 2:6) und immerhin Gruppenzweiter wurde. Im kleinen Finale musste sich Wagner nach umkämpften ersten Durchgang Felix Obermair (TTV) mit 6:7 und 2:6 geschlagen geben. In Gruppe B musste sich Niklas Maislinger (UTC Neudörfl/WienInvest Group) mit einem Sieg aus drei Spielen mit Rang drei begnügen.

Detailergebnisse:

Turnier MASTERS - BIDI BADU ÖTV Jugend Circuit 2022 - (U12/U14/U18) - ÖTV (oetv.at)

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

5. Dezember 2022

Der BTV feierte sein 70 Jahr-Jubiläum

Der Vorstand des Burgenländischen Tennisverbands lud am vergangenen Freitag ins Sport-Hotel-Kurz nach Oberpullendorf, um einerseits die Generalversammlung 2022 abzuhalten und andererseits zu einem Festbankett anlässlich des 70jährigen…