Verbands-Info

BERICHT UND FOTOS ZU DEN BTV-LM IN DER ALLGEMEINEN KLASSE

Das Tennis- und Freizeitzentrum Neudörfl war von 22. bis 25. Mai 2008 Austragungsort der Bgld. Landesmeisterschaften in der Allgemeinen Klasse. Boisits Rainhard bei den Herren sowie Dinhof Lisa bei den Damen siegten in den Einzelbewerben.

Bgld. Landesmeisterschaften der AK in Neudörfl

Bei den Herren holte sich ein überragend spielender Rainhard Boisits (Nummer 5 der Setzliste) im Finale gegen Peter Matejowsky den Titel. Auf dem Weg dorthin schlug er unter anderem Routiniers wie Clemens Weinhandl (im Viertelfinale) und Thomas Wagner (im Semifinale). Im Endspiel wartete mit Peter Matejowsky erneut ein erfahrener Spieler und die Nummer 1 des Turniers.

Nach starkem Beginn von Boisits fand Matejowsky im zweiten Satz besser ins Spiel und konnte diesen mit 6/1 für sich entscheiden. Im Entscheidungssatz blitzte aber immer wieder die Klasse des für TC Blau-Weiß Oslip spielenden Boisits auf und er eleminierte die Nummer 1 klar mit 6/0.

Damit war die Titelverteidigung perfekt und Rainhard Boisits konnte sich über ein Preisgeld von EUR 365,-- freuen.

Bei den Damen wurde der Bewerb von der erst 14 jährigen Lisa Dinhof dominiert. Sie besiegte im Endspiel ihre Mannschaftskollegin vom UTC Neudörfl - Marion Hollenthoner - mit 6/2 und 6/4.

Im Doppelfinale besiegte Markus Pingitzer und Bernhard Scheidl die Sauerbrunner Paarung Dominik Marek und Patrick Dobesch mit 7/6 und 6/3.

Für Pingitzer/Scheidl war es neben dem Doppel-LM-Sieg bei den Indoor Landesmeisterschaften schon der 2. Titel in diesem Jahr.

Die Fotos zum Event finden Sie in unserer Bildgalerie unter: www.tennisburgenland.at/1057,216,,2.html

(Bericht von Gert Karlovits)

Top Themen der Redaktion

Turniere Kids & Jugend

7. - 12. August 2017

Einzel-Semifinale und Doppeltitel in Zell am See

Zwei Österreicher drückte dem Europe Junior Tour-Turnier in Zell am See ihren Stempel auf. Einer davon war der Eisenstädter Michael Frank. Er erreichte im Einzel das Semifinale und gewann mit Lukas Neumayer den Doppel-Bewerb.