Zum Inhalt springen

TurniereKids & Jugend

21. Juli 2020
Benedikt Szerencsits und Matthias Ujvary holten Turniersiege

Die beiden Güssinger holten in Hartberg (Szerencsits) und im Wien (Ujvary) jeweils die Titel in den U18-Bewerben. Mia Schefberger (TC Rohrbach) stand in der Oststeiermark im Finale bei den U14-Mädchen. Alexander Wagner (ASKÖ TC Energie Burgenland AG Eisenstadt) schaffte es im La Ville ins U14-Semifinale.

Benedikt Szerencsits (2.v.l.) in Hartberg, Matthias Ujvary (3.v.l.) in Tenniscenter La Ville

Zwar meinte es die Auslosung mit Matthias Ujvary beim BIDI BADU ÖTV Jugend Circuit 2020 presented by ANA mit dem Auftaktspiel gegen den Wiener Samuel Motazed nicht unbedingt gut, doch der Güssinger kämpfte sich mit 6:4, 6:3 drüber und startete dann einen Lauf mit drei klaren Siegen, die in bis ins Endspiel brachten. Dort wartete nicht wie erwartet der topgesetzte Jan Kobierski, sondern der Niederösterreicher Patrick Jozwicki. Nach einem Regenschauer inklusive langer Wartezeit mussten die beiden Finalisten in die Halle ausweichen. Es entwickelte sich ein abwechslungsreiches Spiel in dem Jozwicki im ersten Durchgang in jedem der umkämpften Games einen Tick besser war und schließlich mit 6:0 gewann. Das BTV-Talent drehte in Satz Nummer zwei den Spieß um und gewann seinerseits mit 6:0. „Utschi“ stand in der Entscheidung bei 3:5 mit dem Rücken zur Wand, konnte den Niederösterreicher aber nochmals breaken und spielte im Anschluss drei hervorragende Games, welche ihm den Turniersieg einbrachten. „Die Entwicklung der vergangenen Wochen beim Aufschlag, der Taktik und der Präzision ist unverkennbar“, war Trainer Herbert Rosenkranz mit seinem Schützling sehr zufrieden.

Ebenfalls höchst erfolgreich agierte Alexander Wagner im Tenniscenter La Ville. Der Eisenstädter bezwang den Neudörfler Elias Trausmuth in der ersten Runde mit 6:4, 7:5 und kämpfte sich im Anschluss mit eiserner Nervenstärke bis ins Semifinale, wo er dem späteren Turniersieger Nico Hipfl (WTV) den zweiten Satz gar mit 6:0 abnahm, im Dritten aber mit 3:6 unterlag. Emily Kühbauer (TC Wulkaprodersdorf) unterlag bei den U14-Mädchen Emma Tagger (KTV) im Viertelfinale, Leonie Rabl (TC Rohrbach) musste sich diesmal schon zum Auftakt Lilah Havel (WTV) geschlagen geben. Auch für Niklas Maislinger (UTC Neudörfl) war nach dem ersten Spiel Endstation.

Im steirischen Hartberg feierte Benedikt Szerencsits einen Doppelsieg. Der Güssinger setzte sich im Einzel-Endspiel der U18-Burschen gegen seinen Doppelpartner Syl Gaxherri nach einer langen und ausgeglichenen Partie mit 7:5, 2:6, 7:5 durch. Im Doppel ließen die beiden Klubkameraden beim UTC Güssing nichts anbrennen.

Bei den U12-Mädchen schaffte es Mia Schefberger bis ins Endspiel. Die Rohrbacherin leistete der späteren Maya Kadanik (WTV) vor allem im zweiten Durchgang erbitterten Widerstand, unterlag letztendlich aber mit 3:6 und 5:7. BTV-Kollegin Anna Posch musste sich in Runde eins der Steirerin Aurelia Schober hauchdünn mit 9:11 im Match-Tiebreak geschlagen geben.

Detailergebnisse La Ville:

https://www.tennisburgenland.at/turniere/kalender/detail/t/160163.html

Detailergebnisse Hartberg:

https://www.tennisburgenland.at/turniere/kalender/detail/t/159403.html

Alexander Wagner

Top Themen der Redaktion

Allgemeine KlasseLiga

10. Juni 2021

Landesliga A 2021: Neuer Partner und spannendes Format

Die Vorrunden der Landesligen A bei Damen und Herren sind beendet, nun geht es in die heißeste Saisonphase. Immer mit dabei der neue Medienpartner. Die BVZ (Anm.: Burgenländische Volkszeitung) begleitet das Tennisgeschehen im Burgenland seit Beginn…

TurniereKids & Jugend

9. Juni 2021

ETA-Tour: Leonie Rabl in Budapest unantastbar

Die Rohrbacherin ließ beim Sori Cup in Ungarns Hauptstadt ihren fünf Konkurrentinnen im Einzelbewerb der U16 nicht den Funken einer Chance und holte sich ungefährdet einen Sieg, der gleich 26 Plätze im ETA-Ranking brachte.

TurniereKids & Jugend

9. Juni 2021

ÖTV-Einladungsturnier: Theo Kojnek erneut im Spitzenfeld

Schwechat/Rannersdorf scheint ein guter Boden für Theodor Kojnek (TC Nickelsdorf). Nach seinem ersten Sieg bei einem ÖTV Kids-Turnier Anfang Mai spielte sich das BTV-Talent bei einem Einladungsturnier der U9 erneut ins Spitzenfeld.