Zum Inhalt springen

Turniere

Auftaktsiege für Pichler und Kurz

Burgenlands Asse auf der Future-Tour punkten weiterhin konstant. David Pichler erreichte in Sarajewo (BIH) ebenso die zweite Runde wie Karoline Kurz in Szczawno-Zdroj (POL).

Einen blendenden Start erwischte David Pichler gegen den Slowaken Matej Maruscak. Schon nach 16 Minuten führte der Osliper mit 3:0. Das Rebreak zum 3:2 konnte den Osliper ebenso wenig aus dem Konzept bringen, wie der verlorene zweite Satz. Denn in der Entscheidung bewies Pichler einmal mehr Klasse und Selbstvertrauen und zog schlussendlich mit 6:2, 4:6 und 6:2 in die nächste Runde ein, in der nun die Nummer vier des Turniers, Nino Serdarusic (CRO), wartet. Auch im Doppel läuft es weiterhin sehr gut. An der Seite von Luka Ilic (SRB) bezwang Pichler das Duo Marko Jandric (SRB)/Sebastian Ofner (AUT) mit 6:4 und 6:2.

Zwei Sätze lang schwer zu kämpfen hatte Karoline Kurz in Polen mit der Qualifikantin Sabina Machalova. In einem wahren Break-Festival – Kurz musste viermal ihren Aufschlag abgeben, Machalova siebenmal – setzte sich die Oberpullendorferin letztendlich mit 7:5, 4:6 und 6:1 durch und kämpft heute (Mittwoch) um ihren zweiten Viertelfinaleinzug in Serie. Gegnerin ist Justyna Jegiolka (POL), die im aktuellen Ranking rund 200 Plätze vor der Burgenländerin liegt.

Top Themen der Redaktion

Turniere Kids & Jugend

4. - 11. Juli 2018

Karrierehoch: Hans-Peter Kaufmann Nummer 88 der ETA-Rangliste

Das BTV-Talent Hans-Peter Kaufmann erreichte nach dem Semifinale in Haid auch die Vorschlussrunde beim ETA-Turnier in Zell am See. Der 16-jährige ist damit als Nummer 88 der Rangliste der drittbeste Österreicher.