Zum Inhalt springen

Turniere

Auf geht’s nach Sharm El Sheikh

Übermorgen, Donnerstag, geht es für David Pichler in die ägyptische Stadt Sharm El Sheikh, wo drei Future-Turniere auf dem Programm stehen. Zuvor kämpfte der Osliper noch im deutschen Nussloch um Weltranglisten-Punkte.

Dieses Unternehmen sollte sich jedoch als schwierig herausstellen. In der ersten Qualifikationsrunde verlangte Thorben Michaelis (GER) dem BTV-Ass alles ab. Ein Break zum 6:4 sicherte den ersten Satz, im Zweiten sah es beim Stand von 4:1 wie eine klare Sache für Pichler aus. Doch der Deutsche konterte, stellte auf 5:4 und servierte gleich dreimal die Chance auf den Satzausgleich. Der Burgenländer blieb aber cool und holte sich Satz Nummer zwei mit 7:5.

In Runde zwei stand Pichler ein zwei Meter großer Aufschlagriese aus Tschechien gegenüber. Jan Kuncik reichte in jedem Satz ein Break um das Spiel gegen David Pichler mit 6:3 und 6:4 zu gewinnen. „Ich hatte im zweiten Satz drei Breakbälle, die hat er mit seinem Service abgewehrt. Insgesamt kam ich mit seinem Spiel nicht zurecht. Er servierte mit seinen zwei Metern und als Linkshänder sehr unangenehm“, meinte David Pichler nach dem Ausscheiden.

Top Themen der Redaktion

COVID-19Verbands-Info

Die neuen Oster-Regelungen im Sport

Tennis im Freien ist weiterhin möglich. Alle Sportstätten outdoor dürfen betreten werden. Einzeltraining ist zulässig.

TurniereKids & Jugend

3. April 2021

Tennis Europe Tour: Doppelte Sieg-Premiere in Israel

Kim Kühbauer (TC Wulkaprodersdorf) und Leonie Rabl (TC Rohrbach) drückten dem U14-Bewerben in Ramat Hasharon ihren Stempel auf. Kühbauer holte ihren ersten Turniersieg auf ETA-Ebene im Einzel, Rabl feierte gemeinsam mit der Italienerin Emma Scaldalai…

Allgemeine KlasseTurniere

2. April 2021

ATP Tour: Ein Sieg für David Pichler auf Marbella

Burgenlands Nummer eins musste sich beim Challenger in Andalusien in der Runde eins der Einzel-Qualifikation geschlagen geben. Im Doppel mit dem Serben Danilo Petrovic gelang der Einzug ins Viertelfinale.