Zum Inhalt springen

Allgemeine KlasseLiga

14. September 2022
ASKÖ TC EB Eisenstadt schafft den Aufstieg in die 2. Bundesliga

Am Sonntag, den 11. September traf der ASKÖ TC Energie Burgenland AG Eisenstadt auf eigener Anlage auf den ÖTB TV Urfahr. Beide Teams hatten ihre Partien gegen den dritten Konkurrenten in der Relegation, den UTC Gedersdorf, klar mit 7:2 besiegt. Daher ging es im direkten Duell um den Aufstieg in die 2. Bundesliga.

Beim Duell um den Aufstieg sollten die zahlreich erschienenen Zuschauer voll auf ihre Kosten kommen. Die ersten drei Einzel-Begegnungen, beginnend mit den Nummern 2, 3 und 4 verliefen äußerst positiv für die Heimischen. Legionär Csongor Toth gewann seine Partie glatt in zwei Sätzen. Boris Novak hatte nach hartem Kampf im ersten Satz gegen den routinierten Marco Pansi dann im Zweiten klar das Nachsehen und verlor 4:6, 2:6. Dann kam es zu einem wichtigen Punktegewinn von Michael Frank, der die Nummer zwei des UTC Urfahr, Oliver Hinterleitner, mit einem tollen Champions-Tiebreak mit 10:5 bezwang. Somit stand es zwischenzeitlich 2:1.

Die 2. Runde der Einzelspiele verlief zuerst durchwachsen für den ASKÖ TC Eisenstadt. Alexander Wagner verlor seine Partie gegen Maximilian Schmaranzer mit 3:6 und 5:7. Im Spiel der Topgesetzten trat Mario Haider-Maurer an und wies mit hochklassigem Tennis Johannes Prammer mit 6:2 und 6:0 in die Schranken. Dann war nur noch eine Einzelpartie im Laufen. Ivan Krivic (ASKÖ TC Eisenstadt) führte gegen Philipp Schöfer ersten Durchgang schon mit 5:2, doch dann machte er einen schlechten Schritt und verletzte sich am Knie. Der Satz ging dann mit 5:7 verloren. Trotz Handicap rettete sich Krivic ins Tiebreak des zweiten Satzes, gewann dieses und rettete sich somit ins Match-Tiebreak. Dieses konnte Ivan Krivic mit all seiner Routine mit 10:3 für sich entscheiden. Somit lautete das erfreuliche Zwischenresultat nach den Einzel 4:2, was eine wirklich gute Ausgangslage für die Doppel darstellte.

Alle drei Doppelpaarungen der Burgenländer holten sich Set eins mit 6:4. Den entscheidenden fünften Punkt holte schlussendlich das Einser-Doppel mit Mario Haider-Maurer und Michael Frank, dass auch Satz zwei mit 6:4 für sich entschied. Boris Novak und Alexander Wagner sorgten im Match-Tiebreak für den sechsten Zähler, während sich Csongor Toth und Ivan Krivik in der Entscheidung mit 8:10 geschlagen geben musste – Endstand: 6:3.

Die Freude bei Spieler und Fans war nach dem Spiel riesengroß. Vom gesamten Team wurde etwas Einzigartiges geschafft. Für die kommende Saison sind somit noch mehr hochklassige Spiele mit dem ASKÖ TC EB Eisenstadt garantiert.

Detailergebnisse:

Spielbericht Bundesliga 2022, Gruppe A, ASKÖ TC Energie Bgld Eis. 1 vs. ÖTB TV Urfahr 1 - ÖTV (oetv.at)

Top Themen der Redaktion

BundesligaSenioren

21. September 2022

Senioren Bundesliga: Neudörfl zurück auf dem Thron

Der UTC Neudörfl/WienInvest Group war in der abgelaufenen Saison der +35-Bundesliga das Maß der Dinge. Die Burgenländer fertigten beim Finalturnier in Sankt Johann erst Klosterneuburg im Halbfinale und später den Heimverein im Finale ab.

Verbands-Info

12. September 2022

Heinz Mock mit Ehrenamtspreis „move“ ausgezeichnet

Am Tag des Sports in Eisenstadt überreichten ASKÖ-Präsident Alfred Kollar und Sport Austria-Präsident Hans Niessl den Ehrenamtspreis „move“ an ASKÖ TC Energie Burgenland AG Eisenstadt-Obmann Heinz Mock. Eisenstadts Bürgermeister Thomas Steiner und…