Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Anna Pürrer im Viertelfinale – Halper siegt

Sechs burgenländische Vertreter nahmen an den ÖTV-Jugendhallenmeisterschaften U12 in der Südstadt teil. Am erfolgreichsten waren die Kaisersdorferin Anna Pürrer, die das Viertelfinale erreichte und die Bad Sauerbrunnerin Johanna Halper, welche allerdings für den niederösterreichischen Verein aus Bad Erlach an den Start geht. Sie konnte die Meistertitel im Einzel und im Doppel holen.


Halper spielte sich ohne Mühe ins Halbfinale, wo sie auf die topgesetzte Steirerin Elena Karner traf, die im Viertelfinale die BTV-Hoffnung Anna Pürrer aus dem Bewerb warf. Die Burgenländerin konnte abermals eine starke Leistung abrufen und gewann klar mit 6:3 und 6:1. Spannender verlief das Endspiel. Die Wienerin Roxana Repasi hielt voll dagegen, Karner setzte sich allerdings mit 6:4 und 6:4 durch. Tags zuvor holte sie mit ihrer Daniela Glanzer (KTV) den ersten österreichischen Meistertitel ihrer noch jungen Karriere.

Auftaktniederlagen setzte es im Einzelbewerb für Anna Hutter (TC Sport-Hotel-Kurz) und Amelie Gindl (TC Mönchhof) im Mädchen-Bewerb sowie für Matthias Ujvary (UTC Raika Güssing) und Philipp Steinprecher (TC Haydnbräu Sankt Margarethen) bei den Burschen.


Detailergebnisse:

 

Top Themen der Redaktion

DIE NEUE AUSLOSUNG IST SEIT SONNTAG 13 UHR ONLINE

Da es in einigen Klassen zu Änderungen gekommen ist, haben die Vereine bis kommenden Dienstag, dem 26.05.2020 bis 12:00 Uhr nochmals Zeit, dem BTV (info@tennisburgnland.at) Terminänderungen der Heimspiele zu schicken.

COVID-19BundesligaSenioren

23. Mai 2020

Bundesliga-Senioren: Das Frühjahr wurde abgesagt

Helmut Köck, der Vorsitzende der Bundesliga-Senioren, hatte den Vereinen betreffend der Frühjahrsmeisterschaft schlechte Nachrichten zu überbringen: „Schweren Herzens musste die Entscheidung getroffen werden, die Spiele der gesamten...

COVID-19Verbands-Info

"Tennis zu Viert" ist ab sofort möglich

Der ÖTV konnte beim Sportministerium erwirken, dass Hobby-Spielerinnen und -Spieler auch außerhalb des Familienverbundes miteinander spielen können.