Zum Inhalt springen

Verbands-Info

6. Südburgenländisches Speedtennisturnier des TC Bad Tatzmannsdorf-Oberschützen

DAS BURGENLÄNDISCHE „WIMBLEDON“ FÜR JEDERMANNIN OBERSCHÜTZEN - Rasentennis für Groß und Klein am 19. Juli ab 14 Uhr am Gelände des Gym Oberschützen – Wimbledon-Atmosphäre für Hobby- und Meisterschaftsspieler – Rahmenprogramm: Beachvolleyball, Slacklinen, Verlosung und Musik vom Feinsten von „Volles Karacho“

Am 19. Juli, Beginn 14 Uhr, findet bereits zum 6. Mal das Südburgenländische Speedtennisturnier statt. Austragungsort ist in bewährter Weise die Sportanlage im Gym Oberschützen.

Damensieger


Das Programm des 6. Südburgenländischen Speedtennisturniers:

14:00 Uhr        Beginn des Hobby-Bewerbs
15:00 Uhr       Anmeldeschluss und Beginn des Profi-Bewerbs
                       Beginn des Prominenten-Mehrkampfs
ca. 18:00 Uhr  Beginn der Finalspiele in den verschiedenen
                       Bewerben
ca. 19:30 Uhr  Siegerehrung
im Anschluss   Verlosung und Sommerfest mit Volles Karacho

TennisfuerJedermann 


Nenngeld:
U10 und U14: 2 Euro
Erwachsene: 5 Euro

Turnier-Infos gibt es bei Bernhard Beyer unter 0650 / 20 48 268. 

Ausschreibung (PDF):

Top Themen der Redaktion

TurniereKids & Jugend

01.10.2020

ÖTV-Jugendcircuit Masters: Alex Wagner und Constantin Neubauer Fünfte

Die Top-8 dreier Altersklassen kämpften beim Masters des BIDI BADU ÖTV Jugend Circuit presented by ANA auf der Anlage des UTC La Ville um den Titel und um Gutscheine für eine internationale Turnierentsendung. Mit dabei waren auch Constantin Neubauer...

TurniereKids & Jugend

28. September 2020

ETA Junior Tour: Kühbauer und Ujvary kamen in Maribor weit

Kim Kühbauer erreichte in Slowenien das Semifinale des U14-Bewerbs der Mädchen bei den Grawe Open. Matthias Ujvary musste sich erst im U16-Endspiel des Bergantov Memorial am selben Ort geschlagen geben.

Allgemeine KlasseTurniereKids & Jugend

24. September 2020

Internationale Erfolge für David Pichler und Leonie Rabl

Eine sehr erfolgreiche Turnierwoche haben David Pichler auf der ITF-Tour mit dem Einzug ins Einzel-Finale sowie dem Sieg im Doppel in Monastir und Leonie Rabl, die beim ETA-Turnier in Marburg U14-Dritte wurde, hinter sich.