Verbands-Info

5. BTV-Workshop für JugendkoordinatorInnen - SPEZIAL-Thema: ROG - Konzept

Das BTV-Lehrreferat veranstaltet am Freitag, 23.09.2016 den 5. BTV-Workshop für JugendkoordinatorInnen. Anmeldungen werden bis spätestens 16.09.2016 im BTV-Sekretariat gerne entgegen genommen.

Ort: Tennishalle Neudörfl

Zeit: Beginn 17:00 – 19:00 Uhr

SPEZIAL–Thema: ROG-Konzept

Mit dem ROG-Konzept [rotsch], abgeleitet von Rot, Orange, Grün und Gelb, startet der ÖTV eine neue Offensive für nachhaltige Jugendbetreuung in den Vereinen.
Das ROG-Konzept richtet sich an alle Leute in den Vereinen, die an einer nachhaltigen Jugend-betreuung in ihrem Verein interessiert sind und dabei mitarbeiten möchten: Jugendwarte, Trainer, Übungsleiter, Betreuer, Eltern... In den 1.700 ÖTV-Vereinen gibt es ca. 40.000 Jugendliche. Die ALLE gilt es zu betreuen.

Motto:
TRAINIEREN - ÜBEN - MATCHEN!!!
Hauptfokus: Was passiert zwischen den Trainings und organisierten Übungseinheiten?

Zielsetzung:
Die Vereine dabei zu unterstützen Jugendliche zum Tennis zu bringen und - NOCH WICHTIGER - beim Tennis halten und möglichst viele von ihnen ins Erwachsenentennis hineinzubringen.

Zielgruppe:
Zielgruppe sind alle Jugendlichen in den Vereinen bis 21 Jahre.
Vision ist hier: Lizenz für ALLE Jugendlichen in den Vereinen!!!

Lesen Sie mehr darüber auf der ÖTV-Homepage...

Vortragender:
Manfred Schmöller - ÖTV-Breitensportreferent

Anmeldungen an das BTV-Sekretariat (info@tennisburgenland.at) bis spätestens 16.09.2016.          

Ausschreibung (PDF):

Top Themen der Redaktion

17. - 19. März 2017

Kim Kühbauer gewinnt in Anif

Vier BTV-Talente gingen beim ÖTV KIDS-Sichtungsturnier in Anif sehr erfolgreich an den Start. Kim Kühbauer gewann den Bewerb der Girls U10, Constantin Neubauer erreichte das Finale bei den Boys U9.

16. - 22. März 2017

Güssing war ein toller Veranstalter

Der Aktivpark in Güssing war in der vergangenen Woche Austragungsort der Österreichischen U14-Hallenmeisterschaften. Die Kombination aus Tennishalle, Freiplätzen, Wellness und Gastro mit Hotel ließ bei den Spieler und Eltern kaum Wünsche offen.