Zum Inhalt springen

Verbands-Info

4. Südburgenländisches Speedtennisturnier

Am 24. Juli Rasentennis für Groß und Klein am Gelände des Gym Oberschützen – Bewerbe für Hobby- und Meisterschaftsspieler

Nach dem großen Erfolg des 3. Südburgenländischen Speedtennisturniers im Vorjahr wird die 4. Auflage auch heuer auf der Sportanlage des Gym Oberschützen durchgeführt. Rund 150 aktive und passive Teilnehmer machten die Veranstaltung im vergangenen Jahr zu einem wahren Sportfest für Groß und Klein. Die Anlagen des Gym erwiesen sich dabei als perfekter Austragungsort. Am 24. Juli ab 14 Uhr ist es heuer soweit, dann wird wieder ein Hauch von   Wimbledon-Atmosphäre in Oberschützen zu spüren sein.

Gespielt wird bei diesem Rasenturnier auf neun speziellen Speedtennisfeldern mit Softbällen. Dies garantiert, dass sofort attraktive Ballwechsel für Jedermann möglich sind. Heuer plant das Organisationsteam des TC Bad Tatzmannsdorf-Oberschützen rund um Obfrau Karina Toth neben einem Hobbybewerb für Jugendliche bzw. für Erwachsene (hier kann jeder so oft spielen wie er möchte) auch wieder einen „Profibewerb“, bei dem im Doppel-K.O.-System gespielt wird.

Genaue Turnier-Infos gibt es bei Bernhard Beyer unter 0650 / 20 48 268.

Top Themen der Redaktion

Allgemeine KlasseLiga

17. Juni 2021

Landesliga A 2021: Finalisten stehen fest

Der UTC Neudörfl/WienInvest Group und der ASKÖ TC Energie Burgenland AG Eisenstadt bei den Herren sowie der TC Habeler-Knotzer Neudörfl und der UTC Neudörfl WienInvest Group bei den Damen bestreiten am Samstag die Endspiele um die burgenländischen…

Allgemeine KlasseLiga

10. Juni 2021

Landesliga A 2021: Neuer Partner und spannendes Format

Die Vorrunden der Landesligen A bei Damen und Herren sind beendet, nun geht es in die heißeste Saisonphase. Immer mit dabei der neue Medienpartner. Die BVZ (Anm.: Burgenländische Volkszeitung) begleitet das Tennisgeschehen im Burgenland seit Beginn…

TurniereKids & Jugend

9. Juni 2021

ETA-Tour: Leonie Rabl in Budapest unantastbar

Die Rohrbacherin ließ beim Sori Cup in Ungarns Hauptstadt ihren fünf Konkurrentinnen im Einzelbewerb der U16 nicht den Funken einer Chance und holte sich ungefährdet einen Sieg, der gleich 26 Plätze im ETA-Ranking brachte.