Zum Inhalt springen

Verbands-Info

35 Jahre TC Zagersdorf

Am 1.08.2015 feierte der TC Zagersdorf sein 35-jähriges Bestandsjubiläum.

Kaiserwetter, nette Leute und ein tolles, abwechlungsreiches Programm fand man letzten Samstag beim 35jährigen Jubiläum des TC Zagersdorf vor. 150 TeilnehmerInnen eröffneten vormittags  das Fest mit dem 1. Zagersdorfer Rote Nasen Lauf und vielen zurückgelegten Kilometern für den guten Zweck. Beim verdienten Mittagessen wurden die Gäste mit Schmankerl vom lokalen Heurigen Eisner verwöhnt, der den gesamten Tag kulinarisch gestaltete. Der Nachmittag stand dann ganz im Zeichen der Kids, die bei verschiedenen Spielen und Parcours ihr Können bewiesen und bei der Kinderdisco richtig „abshaken“ konnten. Blasmusikfans kamen beim darauf folgenden Dämmerschoppen mit der Dorfmusik Zillingtal auf ihre Kosten, bevor der Jubiläumstag mit der Schlagerparty einen würdigen Abschluss fand. 

BTV-Präsident Günter Kurz durfte als Repräsentant des Burgenländischen Tennisverbandes zum Jubiläum gratulieren und Herrn Ing. Albert Fritz die Silberne Ehrennadel des BTV für seine langjährige Funktion  als Obmannstellvertreter (seit 1980-1992 und 2001-2011) überreichen.

Weitere Fotos finden Sie in der Bildergalerie:

Top Themen der Redaktion

Allgemeine KlasseLiga

17. Juni 2021

Landesliga A 2021: Finalisten stehen fest

Der UTC Neudörfl/WienInvest Group und der ASKÖ TC Energie Burgenland AG Eisenstadt bei den Herren sowie der TC Habeler-Knotzer Neudörfl und der UTC Neudörfl WienInvest Group bei den Damen bestreiten am Samstag die Endspiele um die burgenländischen…

Allgemeine KlasseLiga

10. Juni 2021

Landesliga A 2021: Neuer Partner und spannendes Format

Die Vorrunden der Landesligen A bei Damen und Herren sind beendet, nun geht es in die heißeste Saisonphase. Immer mit dabei der neue Medienpartner. Die BVZ (Anm.: Burgenländische Volkszeitung) begleitet das Tennisgeschehen im Burgenland seit Beginn…

TurniereKids & Jugend

9. Juni 2021

ETA-Tour: Leonie Rabl in Budapest unantastbar

Die Rohrbacherin ließ beim Sori Cup in Ungarns Hauptstadt ihren fünf Konkurrentinnen im Einzelbewerb der U16 nicht den Funken einer Chance und holte sich ungefährdet einen Sieg, der gleich 26 Plätze im ETA-Ranking brachte.