Verbands-Info

2. Burgenländische Breitensportturnierserie 2010

Nach dem großen Erfolg im Jahr 2009 findet im Tennisjahr 2010 die zweite Burgenländische Breitensportturnierserie statt. Im ganzen Burgenland sind im Zeitraum von April bis Oktober 20 bis 25 Turniere geplant. Als krönenden Abschluss soll im November ein Masters (gleich dem Masterscup in London) stattfinden.

Mit guten Gewissen darf das Breitensportreferat auf das erfolgreiche Pilotprojekt ITN-Breitensportturnierserie zurückblicken. Bei der Tennisoutlet-Trophy powered by Kamper, wurde im ganzen Burgenland im Zeitraum von Mai bis September bei 16 Turnieren um wichtige ITN-Punkte gespielt. Als krönenden Abschluss gab es am 17. und 18. Oktober 2009 das Masters im Thermenhotel Kurz in Lutzmannsburg.
Ziel dieser Veranstaltung war es, den zahlreichen TennisspielerInnen im Burgenland aber auch in den umliegenden Bundesländern, ein attraktives Programm zu bieten und den wieder aufflammenden Tennisboom weiter zu fördern.

Auch für die kommende Saison ist eine ITN-Breitensportturnierserie geplant, die Vorbereitungen laufen schon auf vollen Touren.

Die Aktuellen Informationen finden Sie hier... 

Um ein noch breiteres Tennispublikum anzusprechen, dürfen heuer auch Vereine aus Niederösterreich und der Steiermark als Veranstaltungsorte der "Tennisoutlet-Trophy 2010 powered by Kamper" genannt werden. 

Turnieranmledeformular für die Tennisoutlet-Trophy 2010 (doc) 

Turnieranmledeformular für die Tennisoutlet-Trophy 2010 (pdf) 

Anmeldeschluss: Sonntag, 28. Februar 2010

Durchführungsbestimmungen der 2. Burgenländische-Breitensporttennisserie 

  • Spielumfang:  
     Mindestens 2 Einzel pro Teilnehmer, Ziel wäre 3 Spiele 
     
  • Turnieranmeldungen - Austragungsorte:
     Turniernennungen können von allen BTV-Mitgliedsvereinen und aus angrenzende
     Gemeinden (Vereinen) aus Niederösterreich und Steiermark abgegeben werden.
      
  • Spielmodus/Durchführung:  
     Zwei gewonnen Sätze, 3.Satz Match-Tie-Break (bis 10).  
     Bei wenigen Nennungen kann der dritte Satz auch ausgespielt werden.   
     Es ist kein langer Satz erlaubt. 
      
     Jugendbewerbe werden nach den Play & Stay Regeln der ITF gespielt.  
     Zwei gewonnene Sätze bis 4 (No-Ad), 3.Satz Match-Tie-Break (bis 10). 
      
     u8 Bewerb: rote Bälle, Challenger Court, Netzhöhe 80 cm
     u10 Bewerb: orange Bälle, Winner Court, Netzhöhe 80 cm
     u12/u14 Bewerb: grüne Bälle, Champions Court, Netzhöhe 91,4 cm
      
     Die Bewerbe müssen nach ITN-Klassen ausgeschrieben und eingeteilt werde. 
     Die Auslosung hat dabei öffentlich 2 Tage vor Tunrierbeginn zu erfolgen. 
      
  • Nenngeld:  
     AK & Senioren 15 Euro
     u18 10 Euro
     u14 7 Euro (auch im allgemeinen Bewerb)
      
  • Turniermodus:  
     Round Robin oder Doppel K.O.-System 
      
  • Bälle:  
     Werden vom Turnierveranstalter gestellt.  
      
  • Setzung:  
     Die Setzung hat zwingend nach ITN zu erfolgen!!! 
      
  • Ergebnisserfassung:  
     Alle Spiele sind elektronisch zu erfassen und in das NU-Ligasystem einzugeben. 
      
  • Zuteilung:  
     1. Anmeldung des Turniers mittels Anmeldeformular 
     2. Aufnahme in den Turnierkalender durch den BTV nach regionalen Gesichtspunkten 
     3. Turnierleiterschulung 
      
  • Anmeldeschluss:  
     Sonntag, 28. Februar 2010

Top Themen der Redaktion

Allgemeine Klasse Turniere

25. Juni 2017

ÖMS: Koller und Hampel gewinnen

Die Salzburgerin Arabella Koller und der Wiener Lenny Hampel stehen als Österreichische Meister 2017 fest. Koller besiegte Betina Pirker in einem packenden Damen-Finale in drei Sätzen. Hampel setzte sich gegen Jurij Rodionov ebenfalls in drei Sätzen...

Allgemeine Klasse Turniere

24. Juni 2017

ÖMS: Das Herren-Traumfinale ist perfekt

Heute ab 11 Uhr duellieren sich die beiden Wiener Lenny Hampel und Jurij Rodionov um den Sieg bei den Herren. Bei den Damen stehen Betina Pirker und Arabelle Koller im Finale.

Allgemeine Klasse Turniere

23. Juni 2017

ÖMS: Karoline Kurz steht im Doppel-Finale

Eva Nyikos und Karoline Kurz unterlagen in ihren gestrigen Viertelfinalspielen klar. Die Oberpullendorferin schaffte mit Yvonne Neuwirth aber immerhin den Einzug ins Doppel-Endspiel.