Verbands-Info

15. UTC Pöttsching Raiffeisen Tennis Trophy presented by Babolat

Vier Tage lang war der UTC Pöttsching ein gastfreundlicher Veranstalter für 43 Herren und 23 Damen, die an der 15. Raiffeisen Tennis Trophy presented by Babolat teilnahmen. Neben spannenden Spielen passte auch das Rahmenprogramm.

Zum Abschluss des ersten Tages des Hauptbewerbes fand eine Sponsoren- und Playersparty statt, bei welcher Manfred Preier und sein Team mit Grillspezialitäten und seinem über alle Grenzen bekannten Grillgemüse aufwartete. Unter die zahlreichen Gäste mischten sich auch die Präsidentin der Sportunion, Karin Ofner, und Bürgermeister Herbert Gelbmann.

Wenig Glück mit der Auslosung hatte Hausherr Peter Matejowsky. Er traf schon in Runde eins auf den topgesetzten Jan Poskocil (UTC Stockerau), gegen den er nach hartem Kampf mit 3:6 und 2:6 die Segel streichen musste. Auch für Vorjahressieger Miroslav Kleman (Bratislava) war in der Auftaktrunde Endstation. Er unterlag dem deutschen Qualifikanten Pascal Domnik glatt mit 1:6 und 0:6. In Achtelfinale schaffte es Daniel Kienegger (TC Neustift), wo er dem Stockerauer Daniel Kopeinigg mit 3:6 und 1:6 unterlag. In einem Endspiel, das von vielen spannenden Ballwechseln geprägt war, wusste die Nummer eins der Setzliste immer eine passende Antwort und bezwang Nico-Marcel Deer klar in zwei Sätzen mit 6:1 und 6:4.

Im Damenbewerb spielte die Pöttschingerin Laura Fröch unter ihren Möglichkeiten, daher lautete das ernüchternde Ergebnis gegen Ivana Kopsova vom ASKÖ TC Mattersburg 0:6 und 1:6. Das Endspiel bestritten Stephanie Vock (Wiener Park Club) und die Ex-Neudörflerin Kerstin Peckl (TV Wiener Neudorf). Peckl hatte bereits im Viertelfinale die Nummer eins des Turnier Patricia Haas aus dem Bewerb geworfen, und wollte natürlich auf die als Nummer zwei gesetzte Wienerin ärgern. Diese hatte allerdings bei den vielen langen Ballwechsel oft das bessere Ende für sich und gewann letztendlich mit 6:4 und 6:2.

Dem Veranstalterteam wurde seitens der Spieler ein äußerst positives Zeugnis ausgestellt. Die Finalspiele unter Flutlicht und großem Zuschauerinteresse sorgten abschließend für ein richtiges Highlight. „Viele Spieler haben uns für das nächste Jahr schon wieder zugesagt“, freute sich Turnierleiter Dietmar Sket über die vielen positiven Rückmeldungen.


Detailergebnisse:
turniere.tennisaustria.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/TennisLeagueAustria.woa/wa/MicrositeDirectActions/micrositeTournamentCompetitionDetail

Top Themen der Redaktion

Turniere Kids & Jugend

7. - 12. August 2017

Einzel-Semifinale und Doppeltitel in Zell am See

Zwei Österreicher drückte dem Europe Junior Tour-Turnier in Zell am See ihren Stempel auf. Einer davon war der Eisenstädter Michael Frank. Er erreichte im Einzel das Semifinale und gewann mit Lukas Neumayer den Doppel-Bewerb.