Zum Inhalt springen

Turniere

Pichler in Scheibbs im Finale

Das Wochenende zwischen den beiden ITF-Turnieren in Bad Waltersdorf und Wels nutzte David Pichler um an der internationalen ÖBV Queiser Tennistrophy der Stadt Scheibbs teilzunehmen. Der Osliper schlug sich bis ins Finale vor. Auch Karoline Kurz übersiedelte aus der Steiermark nach Niederösterreich und erreichte das Semifinale.

Schon in Runde eins wartete mit Max Voglgruber (OÖTV) ein unangenehmer Gegner auf David Pichler. „Ich habe früher ein paar Mal gegen ihn verloren und außerdem hat er ein sehr unangenehmes Spiel“, meinte Pichler. Diesmal verlief die Partie aber sehr einseitig. Der Burgenländer setzte sich klar mit 6:3 und 6:2 durch. In dieser Tonart sollte es bis zum Endspiel weitergehen. Bernie Schranz (NÖTV), Daniel Geib, der für den UTC Pöttsching aktiv ist, und Dominik Traxler (OÖTV) hatten jeweils klar das Nachsehen. „In diesen Spielen hab ich richtig gut gespielt und viel Druck machen können“, so Pichler. Im Endspiel gegen den ehemaligen ungarischen Daviscupper Attila Balazs, der im Oktober 2010 auf Rang 153 der Weltrangliste lag, stand das BTV-Ass von Beginn an auf verlorenem Posten. „Er hat einfach stark gespielt, hat immer das richtige gemacht. Es war nicht viel drin“, gab David Pichler nach der 2:6 und 1:6-Niederlage ehrlich zu.

Zwei weitere BTV-Vertreter schlugen ebenfalls in Niederösterreich auf. Rudolf Kurz (TC Sport-Hotel-Kurz) und Sebastian Scherer (ASKÖ TC Hornstein) mussten sich beide in ihrem Auftaktspiel geschlagen geben.

karo kurz_scheibbs6 (2)_1
Ihre derzeit gute Form stellte Karoline Kurz unter Beweis. Die Oberpullendorferin ließ nach einem Freilos zum Auftakt Antonia Walser (TTV) und Jana Duhanova (NÖTV) keine Chance und stand somit im Semifinale. Dort lieferte sich Kurz ein packendes Duell mit der 25-jährigen Linzerin Janina Toljan (WTA-Nummer 687). „Ich habe leider viele Chancen nicht genützt“, erzählt Karo Kurz nach der 4:6 und 5:7-Niederlage. „Es wäre definitiv mehr möglich gewesen.“ Vor allem, weil die Burgenländerin im zweiten Durchgang schon mit 4:1 in Führung lag. Toljan gewann im Anschluss auch das Finale gegen die Wienerin Daniela Kix mit 6:4 und 6:3.

Detailergebnisse:

Top Themen der Redaktion

Ausbildung Verbands-Info

24. - 25. Februar 2018

Ausbildung: Übungsleiterkurs lockte 20 Teilnehmer an

Großen Anklang fand das Angebot des BTV einen Übungsleiterkurs mit dem Hauptthema Kindertennis anzubieten. 20 Interessierte aus dem ganzen Burgenland verbrachten zwei spannende Tage im Sport-Hotel-Kurz in Oberpullendorf, um sich unter der Anleitung...

Kids & Jugend Verbands-Info

23. Februar 2018

Jugend-Landesmeister wurden geehrt

Das Landesjugendreferat Burgenland lud am vergangenen Freitag zur 55. Jugendsportler-Ehrung in Kulturzentrum Eisenstadt. Geladen waren auch etliche BTV-Talente, die von Landesrätin Astrid Eisenkopf geehrt wurden und denen auch BTV-Präsident Günter...

Turniere Kids & Jugend

2. - 4. Februar 2018

Michael Frank mit dem U16-Team in Cholet Sechster

Ohne Burgenländer geht es nicht. Wie Matthias Ujvary, der mit dem U14-Nationalteam in Ronchi dei Legionario im Einsatz war, wurde auch Michael Frank ins rot-weiß-rote U16-Team einberufen. Der Eisenstädter konnte im französischen Cholet einen...