Turniere

Frühe Niederlagen in Pörtschach

Burgenlands Trio beim Future-Turnier in Pörtschach konnte Teilerfolge verbuchen. David Pichler und Karoline Kurz schafften es im Einzel in Runde zwei. Wildcard-Spielerin Eva Nyikos musste bereits zum Auftakt geschlagen geben, erreichte im Doppel allerdings das Semifinale.

Als eine von vier rot-weiß-roten Tennishoffnungen stand David Pichler in Runde zwei des Heimevents in Pörtschach. Jedoch sollte auch der Auftaktsieg gegen Landsmann Alexander Erler hart erkämpft sein. Pichler führte zwar in beiden Sätzen komfortabel, doch Erler fightete sich beide Male zurück. Am Ende stand trotz allem ein 6:4 und 7:5-Erfolg für den Burgenländer. Auch gegen den Franzosen Corentin Denolly vergab der Nordburgenländer in Satz eins zwei große Chancen. Eine 4:2-Führung reichte ebenso nicht zu Satzgewinn, wie ein 4:1 im Tiebreak. Der Franzose holte den Durchgang knapp und spielte im zweiten dann befreit auf – 6:7, 1:6. Auch im Doppel sollte es nicht nach Wunsch laufen. Zwar erreichte Pichler mit seinem Partner Lenny Hampel nach einem Freilos und einem Sieg das Semifinale, doch dort war dann Endstation. Beim 4:6 und 4:6 nutzten die Gegner, Peter Nagy (HUN)/Nik Razborsek (SLO) die No-Ad-Regel zu etlichen Spielgewinnen.

Über eine Halbfinalteilnahme im Doppel durfte sich auch Eva Nyikos freuen. An der Seite von Alena Weiss feierte die Neusiedlerin einen klaren Auftaktsieg, ehe das rot-weiß-rote Duo per Walkover in die Runde der letzten vier gespült wurde. Die Nummer drei-Paarung Alice Balducci/Marcella Cucca (ITA) beendete dann allerdings das Future-Abenteuer. Im Einzel setzte es für Nyikos die dritte Erstrundenniederlage in Folge. Landsfrau Caroline Ilowska spielte groß auf und schaffte es in der Folge sogar bis ins Viertelfinale. Karoline Kurz hatte bei der Auslosung einmal mehr Fortuna nicht auf ihrer Seite. Sie traf nach ihrem Auftakterfolg auf die Nummer eins des Turniers, Lenka Jurikova. Die Slowakin besiegte die Oberpullendorferin mit 6:2 und 6:2 und holte sich in ebenso souveräner Manier, nämlich ohne Satzverlust, den Turniersieg.


Detailergebnisse:
www.itftennis.com/procircuit/tournaments


Top Themen der Redaktion

Kids & Jugend ÖTV Events

19. - 22. Juli 2017

ÖTV Kids Team-Cup 2017: Das BTV-Team wurde starker Vierter

Die Jahrgänge 2007 und 2008 des Team Burgenland sorgten beim ÖTV Kids Team Cup 2017 powered by Cineplexx für ein historisches Ergebnis. Das bislang beste BTV-Ergebnis aus dem Vorjahr (Rang 5) konnte heuer noch getoppt werden.

Allgemeine Klasse Turniere

13. - 16. Juli 2017

Hans-Peter Kaufmann legt Talentprobe ab

Tobias Pürrer und Hans-Peter Kaufmann vertraten das Burgenland bei der 09. E-Steiermark Trophy in Graz. Beide BTV-Spieler erreichten das Semifinale. Für Kaufmann (Jahrgang 2002) der bislang größte Erfolg seiner noch jungen Karriere.