Turniere

David Pichler gewinnt in Bad Aussee

Nach einer längeren Turnierpause aufgrund der bevorstehenden Matura nahm der Osliper David Pichler am stark besetzten Herrenturnier der Kategorie V in Bad Aussee teil. Und das sehr erfolgreich.

Die Nummer drei des Turniers besiegte nach einem Freilos zum Auftakt im Achtelfinale den Tiroler David Johansson glatt mit 6:1 und 6:1. Im Viertelfinale traf der 19-jährige dann auf den an Nummer fünf gesetzten Salzburger Bernd Kößler, dem er beim Winterturnier in Seefeld im Endspiel unterlegen war. Doch diesmal sollte Pichler die Revanche gelingen. Mit 6:1, 6:7 und 6:2 zog der Burgenländer ins Semifinale ein, wo schon die nächste Herausforderung warten sollte.

Denn immerhin wartete der topgesetzte Niederösterreicher Dominik Wirlend. Der BTV-Akteur beherrschte seinen Kontrahenten im ersten Durchgang klar – 6:2. Zu einem zweiten sollte aufgrund der Aufgabe von Wirlend nicht kommen. Somit stand Pichler im Finale und hatte die Chance zu einer weiteren Revanche. Der Gegner hieß Christoph Lang. Der Wiener verhinderte Sommer 2014 den Turniersieg Pichlers in Großpetersdorf. In Bad Aussee sollte sich Lang aber kein zweites Mal als Spielverderber entpuppen. Mit solidem, fast fehlerlosem Spiel setzte sich David Pichler mit 6:2 und 6:4 durch. Der Turniersieg war eingefahren.

Auch Vater Stefan war stolz auf seinen Sohn: „David konnte drei Bundesliga-Spieler bezwingen, musste nur einen Satz abgeben und verlor im gesamten Turnierverlauf nur einmal sein Aufschlagspiel.“


Detailergebnisse:

Top Themen der Redaktion

Allgemeine Klasse Liga

21. Mai 2017

Klare Siege bei den Herren

Der UTC Oberwart machte machte mit einem 7:2-Erfolg über Tabellenführer Bad Sauerbrunn einen großen Schritt in Richtung Titelverteidigung bei den Herren in der Landesliga A. Bei den Damen setzte sich Mönchhof im Spitzenspiel gegen Neudörfl mit 4:3...

Allgemeine Klasse Turniere

15. - 21. Mai 2017

Erster Doppeltitel im Jahr 2017

Das lange Warten auf den ersten Doppeltitel im Jahr 2017 hat ein Ende. Im ungarischen Zamardi brach David Pichler mit Pascal Brunner den Bann. Das rot-weiß-rote Duo setzte sich gegen die Kroaten Domagoj Biljesko und Nino Serdarusic knapp durch.